Frontalzusammenstoß auf Bundesstraße bei Bruchsal

dpa/lsw Bruchsal. Bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos auf der Bundesstraße 35 bei Bruchsal (Kreis Karlsruhe) sind drei Menschen schwer verletzt worden. Zuvor hatte ein 19 Jahre alter Autofahrer den Wagen einer 38-Jährigen rechts überholt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Zeitgleich habe die Frau auf die rechte Spur wechseln wollen. Der 19-Jährige wich daraufhin aus, verlor die Kontrolle und stieß offensichtlich gegen das Fahrzeug der Frau. Dieses geriet dann in den Gegenverkehr und kollidierte am Samstagmittag mit dem Wagen eines 47-Jährigen. 

In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

Die 38-Jährige und ihre 35 Jahre alte Beifahrerin wurden in dem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Der 47-Jährige erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Der 19-Jährige blieb laut einem Polizeisprecher unverletzt. Nach ersten Ermittlungen war er zu schnell unterwegs. Die Bundesstraße war nach dem Unfall für etwa zwei Stunden komplett gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Dezember 2020, 07:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!