Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Frühjahrsputz für den Landkreis

Unter dem Motto „Miteinander. Sauber unterwegs“ lädt die Abfallwirtschaft Rems-Murr zur Kreisputzete ein

Fleißige Helfer sammeln wieder Müll ein, so wie hier bei der Flurputzete bei Backnang-Heiningen im vergangenen Jahr. Foto: A. Becher

© Pressefotografie Alexander Beche

Fleißige Helfer sammeln wieder Müll ein, so wie hier bei der Flurputzete bei Backnang-Heiningen im vergangenen Jahr. Foto: A. Becher

WAIBLINGEN (pm). Man findet sie leider überall: Die achtlos weggeworfenen Flaschen und Dosen, die Einwegverpackungen vom schnellen Mittagessen, aber auch Werbeflyer und Ähnliches. Einfach weggeworfen liegen die Dinge am Straßenrand, an Ampelkreuzungen oder sonstigen zentral gelegenen Stellen.

Die AWRM, die als Beteiligungsunternehmen des Rems-Murr-Kreises für die Abfallentsorgung verantwortlich ist, kümmert sich nicht nur um die Leerung der Tonnen. Zu den Aufgaben des Unternehmens gehört auch, Themen wie Abfallvermeidung und Abfalltrennung in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Bei der zwölften Kreisputzete, die am Samstag, 14. März, stattfindet, soll unter dem Motto „Miteinander. Sauber unterwegs“ der Rems-Murr-Kreis von wildem Müll befreit werden. „Die Kreisputzete ist ein Event für Jung und Alt. Die AWRM investiert hier gerne in die Ausstattung der fleißigen Helfer und unterstützt die Städte und Gemeinden bei der Aktion“, erklärt Anika Fritz, Vorständin der AWRM. Erstmals in diesem Jahr findet anlässlich der Kreisputzete auch ein Kreativwettbewerb mit einem Preisgeld von insgesamt 1000 Euro statt, an dem sich Schulen aus dem Rems-Murr-Kreis beteiligen. „Wir sind gespannt, was sich die Schüler hier einfallen lassen“, so Anika Fritz. Mit der Kreisputzete möchte die AWRM gemeinsam mit dem Landkreis und den Kommunen ein Zeichen gegen die zunehmende Vermüllung setzen und ruft die Bürger zur Mithilfe auf. Wer mit anpacken möchte, kann sich bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung des Wohnorts melden. Interessierte erfahren dort alle wichtigen Informationen wie etwa Treffpunkt, Uhrzeit oder Putzgebiet. Willkommen sind alle: Vereine, Verbände oder auch engagierte Einzelpersonen. Vielleicht findet sich auch die eine oder andere Firma, die als Team an den Aktionen in ihrer Standortgemeinde teilnehmen möchte. Die Abfallwirtschaft Rems-Murr stellt neben Müllsäcken und Arbeitshandschuhen auch Warnwesten und Baseballcaps zur Verfügung. Die Logistik vor Ort übernehmen die Stadt- und Gemeindeverwaltungen.

Mehr als 10000 fleißige Helferinnen und Helfer waren übrigens bei der letzten Kreisputzete unterwegs. Eine beeindruckende Zahl, die die AWRM 2020 gerne noch steigern möchte.

Heutzutage stellt insbesondere das achtlose Wegwerfen von Abfällen ein großes Problem dar, welches neben der ökologischen Belastung auch weitere Folgen mit sich bringt. Hohe Entsorgungskosten sind nur ein Aspekt. Abfallreste in der Landwirtschaft können die Qualität der erzeugten Produkte schmälern und für Tiere eine große Gefahr darstellen. Umso mehr hoffen Landrat Sigel und das Team der AWRM darauf, dass sich neben den „Stammputzern“ neue Teilnehmer für die Aktion begeistern können. „Lassen Sie uns miteinander den Rems-Murr-Kreis von Abfällen befreien“, motiviert Sigel, der selbstverständlich auch mitmacht.

Infos zur Kreisputzete gibt es auch auf der Internetseite der AWRM unter www.awrm.de und unter der Nummer 07151/5019515.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2020, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!