Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fünf Verletzte in Bottrop: Amokfahrt aus Fremdenhass?

Bottrop (AFP). Der Autofahrer, der im Ruhrgebiet absichtlich mehrere Fußgänger angefahren hat, hatte die „klare Absicht, Ausländer zu töten“. Das sagte der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) am Dienstag in Bottrop. Der Fall müsse „sehr ernst genommen werden“, es werde mit Hochdruck ermittelt. Mindestens fünf Menschen waren bei der Fahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen verletzt worden, darunter eine Frau schwer.

Ein Deutscher sei bewusst in vier Menschengruppen gefahren, die größtenteils aus Ausländern bestanden hätten, sagte Reul. Das sei bei den Vernehmungen herausgekommen. Schon vorher sei klar geworden, dass der Mann psychische Erkrankungen gehabt habe.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Januar 2019, 03:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!