Gemeinsam für einen sauberen Landkreis

Kreisweite Putzete findet am 16. März statt. Die AWRM unterstützt die Sammler mit Materialien wie Arbeitshandschuhen und Warnwesten.

Bei der Kreisputzete geht’s dem wilden Müll in der Natur an den Kragen. Foto: AWRM

Bei der Kreisputzete geht’s dem wilden Müll in der Natur an den Kragen. Foto: AWRM

Rems-Murr. Auch in diesem Jahr lädt die AWRM unter dem Motto „Miteinander. Sauber unterwegs“ zum Mitmachen bei der 13. Kreisputzete am Samstag, 16. März, ein. Ob groß oder klein, jung oder alt, in der Gruppe oder alleine – jede und jeder kann dazu beitragen, den Rems-Murr-Kreis von wildem Müll zu befreien. Die AWRM unterstützt die Sammler dabei mit den benötigten Materialien. Neben Arbeitshandschuhen und Warnwesten werden auch Greifzangen und Müllsäcke zur Verfügung gestellt. Um den Verbrauch von Plastiksäcken etwas einzudämmen, werden dieses Jahr auch Sammeleimer ausgegeben.

Die Logistik vor Ort übernehmen in bewährter Weise die Stadt- und Gemeindeverwaltungen. Dort finden Sammelwillige auch den passenden Ansprechpartner für eine Anmeldung zur Putzete.

Die Straßenmeistereien des Rems-Murr-Kreises sammeln das ganze Jahr über wilden Müll an den Straßenrändern im Landkreis ein. Dabei kommen stets erstaunliche Mengen zusammen, teilt die AWRM in einer Pressemitteilung mit. In den Tagen um die Kreisputzete werden die Teams des Straßenbauamts vermehrt unterwegs sein, um sammelnde Privatpersonen, Schulen oder Vereine zu unterstützen. Bereits zum dritten Mal findet anlässlich der Kreisputzete ein Kreativwettbewerb für Schülerinnen und Schüler statt. Dadurch soll das Bewusstsein für die Themen Abfallvermeidung und Umwelt in den Fokus gerückt werden. Die Preisgelder von insgesamt 1000 Euro stellen einen Anreiz dar, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Die Schulen im Rems-Murr-Kreis wurden bereits über den Wettbewerb informiert. Die Wettbewerbsbedingungen können aber auch auf der Internetseite der AWRM im Bereich Kampagnen nachgelesen werden.

Nachdem das letzte Cito-Event „Cache in trash out“ laut AWRM ein voller Erfolg war, hat sich das Entsorgungsunternehmen dazu entschieden, auch in diesem Jahr die Schatzsuche anzubieten, die Spannung und Umweltschutz vereint. Hauptaufgabe bei diesem Event ist das Einsammeln von wildem Müll auf 20 verschiedenen Routen durch den Wald. Dort wird nebenbei natürlich auch das Suchen eines „Schatzes“ nicht zu kurz kommen.

Wer mit anpacken möchte, meldet sich einfach bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung seines Wohnorts. Interessierte können dort alle wichtigen Informationen wie Treffpunkt, Uhrzeit oder Putzgebiet abfragen. Willkommen ist jeder: Vereine, Verbände, Firmenteams, Jugendgruppen oder auch engagierte Einzelpersonen. pm

Zum Artikel

Erstellt:
21. Februar 2024, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Arbeitsplatz am Haken: Um die Dachziegel entfernen zu können, wird der Bautrupp von einem Autokran an die richtige Stelle gehievt.
Top

Stadt & Kreis

Abschied vom Backnanger Holzsteg über die Murr

40 Jahre lang hat die hölzerne Brücke an der Bleichwiese das Backnanger Stadtbild geprägt, nun sind ihre Tage gezählt. Gestern hat der Abbau des maroden Fußgängerstegs begonnen. Ob er ersetzt wird, ist noch unklar.

Stadt & Kreis

Sie setzt sich weiter für ihre Generation ein

Rund 15000 junge Frauen haben sich 2023 um den Titel Miss Germany beworben. Bekommen hat ihn Kira Geiss. Die 21-Jährige aus Magdeburg war bis zu der Wahl Schülerin an der Evangelischen Missionsschule in Unterweissach. Mittlerweile hält sie Vorträge und gibt Workshops.