Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gesundheitsminister Lucha: Wasserqualität in Badeseen gut

dpa/lsw Stuttgart. Die Badeseen in Baden-Württemberg sind nach Angaben von Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) sehr zufriedenstellend. Von den 313 in der Badesaison 2018 regelmäßig kontrollierten Badestellen im Land erhielten nahezu alle die Bewertung sehr gut oder gut. Lediglich der Badesee Goldscheuer im Ortenaukreis habe aufgrund einer hohen Anzahl an Wasservögeln eine mangelhafte Bewertung und bleibe während der kommenden Badesaison geschlossen, sagte Lucha am Donnerstag laut einer Pressemitteilung in Stuttgart.

Mit einer Kunststoffflasche entnimmt ein Mitarbeiter eine Wasserprobe. Foto: Julian Stratenschulte/Archivbild

Mit einer Kunststoffflasche entnimmt ein Mitarbeiter eine Wasserprobe. Foto: Julian Stratenschulte/Archivbild

Überwacht werden die gemeldeten Badestellen in Baden-Württemberg laut Lucha nach den Vorgaben der Europäischen Union. Dazu werden von den Gesundheitsämtern während der Badesaison, die in Baden-Württemberg in der Regel vom 1. Juni bis zum 15. September dauert, mindestens einmal im Monat Wasserproben entnommen und im Labor untersucht. Die Ergebnisse werden im Jahr darauf in der Badegewässerkarte veröffentlicht.

Vom Baden in Flüssen rät Lucha weiterhin ab, da diese in der Regel nicht zum Baden geeignet seien und amtlich auch nicht kontrolliert würden. Es sei daher nicht auszuschließen, dass an diesen Badestellen mikrobiologische Verunreinigungen oberhalb der geltenden Grenzwerte vorlägen, sagte Lucha.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Mai 2019, 11:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!