Gewinner des Ideenwettbewerbs Klimaschutz gekürt

Bürger, Unternehmen, Schulen und Vereine haben sich an dem Projekt beteiligt. Die besten Ideen sind nun ausgezeichnet worden.

Landrat Richard Sigel (rechts) ehrt die Gewinnerinnen und Gewinner im Umwelt- und Verkehrsausschuss. Foto: Landratsamt

© Landratsamt

Landrat Richard Sigel (rechts) ehrt die Gewinnerinnen und Gewinner im Umwelt- und Verkehrsausschuss. Foto: Landratsamt

Rems-Murr. Die Gewinner des Ideenwettbewerbes „Lokal.Klima:wandel(n)“ sind im Umwelt- und Verkehrsausschuss des Landkreises geehrt worden. Der Wettbewerb ist ein Projekt des Klimaschutz-Handlungsprogramms, das unter dem Motto „Klimaschutz zum Mitmachen“ steht. Gesucht waren Projekte und Ideen mit Klimanutzen, die im Rems-Murr-Kreis umgesetzt werden können. Die Auswahlkriterien waren die Langfristigkeit des Klimanutzens, die Übertragbarkeit, die Breitenwirksamkeit sowie der Innovationsgrad der vorgestellten Idee.

Teilgenommen haben Bürger, Unternehmen, Schulen und Vereine mit vielfältigen Ideen zu Mobilität, Energieeinsparung, erneuerbaren Energien, Konsum und Nachhaltigkeit. Der Umwelt- und Verkehrsausschuss des Rems-Murr-Kreises hat die sieben besten Ideen gekürt und ausgezeichnet. „Wir als Landkreis haben den Klimaschutz zum Topthema gemacht und leben es vor: Klimaschutz ist machbar“, sagte Landrat Richard Sigel bei der Ehrung. „Unsere ambitionierten Klimaziele können wir aber nur erreichen, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Unternehmen und Schulen mitmachen. Daher freue ich mich, dass so vielfältige und kreative Ideen für den Klimaschutz eingereicht wurden und auch einige prämierte Ideen aus der ganz jungen Generation gekommen sind.“

Den ersten Preis erhält die Bürgerenergie Schwaikheim eG (BES) für die Idee „Wohnungsmieter/-eigentümer in Mehrfamilienhäusern machen ihren Strom selbst“. Mit dem Mieterstromprojekt werden Miet- und Eigentumswohnungen soweit wie möglich mit dem auf den Dächern der Mehrfamilienhäuser selbst erzeugten Fotovoltaikstrom versorgt. Mit dem zweiten Preis wird der Waldkindergarten Berglen für das Projekt „Wir machen uns auf den Weg zum plastikfreien Kindergarten“ ausgezeichnet. Mit Informationen für Eltern, Müllsammelaktionen und Filzen von Sitzkissen wird die Idee Schritt für Schritt umgesetzt.

Der dritte Preis wird an MBO Postpress Solutions GmbH Oppenweiler für die Idee „Klimafreundliche Fahrradabstellanlage inklusive Ladestation“ verliehen. In einem abteilungsübergreifenden Ausbildungsprojekt wird eine klimafreundliche Fahrradabstellanlage inklusive Fotovoltaikanlage und Ladestation konzeptioniert und umgesetzt. Ziel ist es, nach dem Dienstradleasing weitere Anreize für den Arbeitsweg mit dem Fahrrad zu schaffen. Die Peter Hahn GmbH Winterbach erhält einen Sonderpreis für ihr „Konzept für nachhaltige Mobilität bei Peter Hahn“. Bereits seit 2017 wird Fahrradleasing angeboten, das inzwischen von zehn Prozent der Mitarbeitenden genutzt wird. Zum Konzept gehören vielfältige Maßnahmen wie Dienstreisen mit der Deutschen Bahn, Fahrgemeinschaften, die Umstellung von Dienstfahrzeugen auf Hybrid und die Einrichtung einer öffentlichen E-Tankstelle.

Dem Verein C2C Kernen (Cradle to Cradle) wird ein Sonderpreis für die Idee „Kernen unverpackt – Aktionstage für Bürgerinnen und Bürger“ verliehen. Mit vielfältigen Informationen will der Verein C2C Bürgerinnen und Bürger zum verpackungsfreien Einkauf motivieren. Ziel ist es, eine Woche lang 50 Prozent des Verpackungsmülls durch den bewussten Einkauf einzusparen.

Die Klasse 1BK1W4 der Eduard-Breuninger-Schule Backnang wird mit einem Sonderpreis für die Idee „Nachhaltiges Geschenkpapier durch Upcycling“ ausgezeichnet. Aus weißen aussortierten Tischdecken wurden quadratische Tücher in zwei Größen genäht und gefärbt. Richtig gefaltet werden die bunten Tücher im Handumdrehen zu vielseitigen Geschenkverpackungen.

Die Grundschule Spiegelberg bekommt einen Sonderpreis für die Idee „Trinkwasserspender in der Grundschule Spiegelberg“. Es wurde ein Trinkwasserspender angeschafft und eine Edelstahltrinkflasche mit Schulaufdruck angeboten. Die Umweltvorteile von Leitungswasser gegenüber Flaschensystemen wurden im Unterricht erarbeitet und in Postern zusammengefasst.

Näheres zu den prämierten Ideen steht im Klimaschutz-Portal auf der Homepage des Landratsamtes im Internet unter https://tinyurl.com/55d38m2r. Dort findet man auch weitere Projekte zum Mitmachen für den Klimaschutz. pm

Zum Artikel

Erstellt:
25. Mai 2022, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Trommelmischer in allen Ausprägungen

Günter Vogt aus Backnang sammelt die PS-starken Nutzfahrzeuge als Miniaturmodelle seit fast 30 Jahren. Spezialisierte Tauschbörsen sucht er nicht auf, aber er geht mit offenen Augen durch die Welt und hat auch schon mit dem Enkel ein beiderseits gewinnbringendes Geschäft gemacht.

Stadt & Kreis

Tag der Praline: Süße Versuchung aus Schokolade

Am Freitag wird der Tag der Praline gefeiert. Wir haben zwei Experten über die Schulter geschaut und David Weller vom Backnanger Café Weller sowie Ulrike Maurer von Ulli’s Confiserie in Winnenden besucht.