Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Globaler Klimastreik morgen auch in Backnang

Start um 9 Uhr vor der Stadtbücherei – Explizit auch Erwachsene zur Teilnahme aufgerufen – Unterstützung durch Eltern und Kirche

Die Bewegung „Fridays for Future“ bekommt am Freitag in Backnang Unterstützung. Archivfoto: A. Becher

© Pressefotografie Alexander Beche

Die Bewegung „Fridays for Future“ bekommt am Freitag in Backnang Unterstützung. Archivfoto: A. Becher

Von Silke Latzel

BACKNANG. Morgen findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Erstmals sind auch Arbeitnehmer und Erwachsene dazu aufgerufen, sich zu beteiligen und das Bündnis „Fridays for Future“ zu unterstützen. Gewerkschaften werden sich an dem Klimastreik genauso beteiligen wie bislang über 3000 deutsche Unternehmen. Weltweit sind Proteste in mehr als 2000 Städten in 129 Staaten angekündigt. In Deutschland sind rund 500 Demonstrationen geplant. Eine davon wird in Backnang stattfinden.

Um 9 Uhr geht es vor der Stadtbücherei in Backnang mit einer Kundgebung los. Unter anderem wird Markus Koch von der Initiative „Parents for Future“ sprechen und somit die Aktionswoche Klimaschutz (wir berichteten) einleiten. Danach ist ein Demonstrationszug durch die Innenstadt zum Bahnhof geplant, um gemeinsam mit der Bahn nach Stuttgart zu fahren, wo ebenfalls Protestzüge und eine große Kundgebung stattfinden.

Unterstützung bekommen die jungen Menschen von mehreren Seiten. Die Initiative „Parents for Future Rems-Murr“, die sich als Teil der weltweiten Klimaschutzbewegung rund um „Fridays for Future“ sieht, lädt dazu ein, sich dem weltweiten Klimaschutz-Streiktag anzuschließen und „auf friedliche und rechtskonforme Weise die Arbeit ruhen zu lassen“, so eine Pressemitteilung. Weiter machen die „Parents for Future“ als Teil des Aktionsbündnisses Klimaschutz Rems-Murr noch einmal darauf aufmerksam, dass Interessierte sich unter www.aktionswoche-Klimaschutz.de über die Aktionswoche vom 20. bis 29. September und über die vielfältigen Möglichkeiten für nachhaltiges Leben informieren können.

In einem offenen Brief hat sich die Elterninitiative zudem an die Schulleitungen der Backnanger Schulen gewandt und bittet unter anderem, „gemeinsam ein engagiertes Signal an die junge Generation zu senden, dass wir ihre Situation erkennen und, als wissenschaftlich orientierte Erwachsene, ihren Einsatz für den Klimaschutz aktiv unterstützen“. Die Pädagogen hätten an diesem Tag die Chance, das Thema Klimaschutz aktiv zu unterstützen, indem sie etwa den Besuch einer Demonstration als Maßnahme politischer Bildung nutzen. Des Weiteren rufen die Eltern dazu auf, auf Prüfungen am morgigen Freitag und auf die Bestrafung streikender Schüler zu verzichten. „Wir hoffen, dass auch Sie Ihre engagierten Schüler darin bestärken, ihre demokratischen Grundrechte wahrzunehmen. Es geht hier nicht um Einzelinteressen, sondern um die Zukunft Ihrer, unserer und aller nachfolgenden Generationen.“ Betonen möchte die Initiative, dass „wir Schüler nicht dazu aufrufen, dem Unterricht unerlaubt fernzubleiben. Wir verstehen aber sehr gut, warum sich immer mehr Schüler entscheiden, Teil von Fridays for Future zu werden.“

Unter dem Motto „5 vor 12 – Die Bewahrung der Schöpfung ist christlicher Auftrag“ und mit einer ökumenischen Mittagsandacht im Totenkirchle, Sulzbacher Straße 21, unterstützen sowohl die evangelische als auch die katholische Gesamtkirchengemeinde Backnang „den Einsatz zur Bewahrung der Schöpfung und für den Schutz des Klimas“, heißt es in einer Pressemitteilung. Von 11.55 bis 12 Uhr werden alle Backnanger Kirchenglocken zu dieser Andacht läuten.

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!