Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Großeinsatz bei der Bäckerei Mildenberger

Kühlmittel-Gasaustritt: In der Nacht musste die Backnanger Feuerwehr mit Großaufgebot in die Lerchenäcker ausrücken

Ein Großaufgebot an Feuerwehrfahrzeugen ist in der vergangenen Nacht in die Lerchenäcker ausgerückt. Zur Unterstützung kamen die Wehren aus Winnenden und Fellbach. Fotos: A. Becher

© Pressefotografie Alexander Beche

Ein Großaufgebot an Feuerwehrfahrzeugen ist in der vergangenen Nacht in die Lerchenäcker ausgerückt. Zur Unterstützung kamen die Wehren aus Winnenden und Fellbach. Fotos: A. Becher

Von Florian Muhl

BACKNANG. Brandalarm im Backnanger Gewerbegebiet Lerchenäcker gestern Abend um 21.27 Uhr. Die Backnanger Feuerwehr rückt mit einem Großaufgebot aus. Vor Ort ist kein Feuer festzustellen. Aber Gas tritt aus. Um welches, ist zunächst noch unklar.

Zur Unterstützung werden die Wehren aus Winnenden mit einem Gerätewagen Gefahrgut sowie aus Fellbach mit einem Lüfter und einem Einsatzwagen mit Atemschutzausrüstung angefordert. Zudem das Deutsche Rote Kreuz mit mehreren Fahrzeugen und die Polizei, die das komplette Gewerbegebiet absperrt. Die Fotografen der Medien haben auch keinen Zutritt.

Gegen 23.15 Uhr steht fest: bei dem Gas handelt es sich um ein Kältemittel. Für die Bevölkerung besteht zu keiner Zeit Gefahr. Das Kältemittel ist völlig ungiftig und sogar, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, Ozon-neutral.

Wie Backnangs Feuerwehr-Pressesprecher Jan Kusche sagt, ist die Backnanger Wehr mit der Abteilung Stadt sowie den Abteilungen Strümpfelbach und Steinbach im Einsatz. Zudem die Kollegen aus Winnenden und Fellbach. Weitere Informationen gibt es bei Redaktionsschluss nicht. Weder über die Ursache des Gasaustrittes noch über den entstandenen Sachschaden. Nach ersten Informationen gibt es auch keine Verletzten.

Großeinsatz bei der Bäckerei Mildenberger

© Pressefotografie Alexander Beche

Zum Artikel

Erstellt:
3. August 2018, 11:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Lebensgefahr im Wald
Top

Stadt & Kreis

Lebensgefahr im Wald

Bei Baumfällarbeiten müssen Waldarbeiter besonders achtsam sein