Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Grün-Schwarz einigt sich auf Meisterprämie

dpa/lsw Stuttgart. Absolventen der Meisterkurse im Handwerk sollen künftig einen finanziellen Zuschuss erhalten. Darauf verständigte sich Grün-Schwarz am Freitag in Stuttgart, wie aus Koalitionskreisen verlautete. Die Höhe der Meisterprämie solle 1500 Euro betragen. Handwerksmeister, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagten, erhielten eine zusätzliche Unterstützung. Nähere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Ein junger Mann freut sich bei der Meisterfeier über seinen Meisterbrief. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa/Archivbild

Ein junger Mann freut sich bei der Meisterfeier über seinen Meisterbrief. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa/Archivbild

Die Landesregierung steckt aktuell mitten in der Aufstellung des Haushalts. Der Finanzausschuss befasst sich am kommenden Mittwoch mit dem Etatentwurf. Die grün-schwarze Landesregierung hatte die seit langem erhobene Forderung des Handwerks in der Vergangenheit abgelehnt. Zuletzt gab es aber Bewegung und eine Annäherung bei dem Thema.

Eine Meisterausbildung kostet nach Angaben des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT) zwischen 8000 und 10 000 Euro. Im Schnitt machten pro Jahr rund 3400 Personen ihren Handwerksmeister. Im Südwest-Handwerk sind laut Handwerkstag 795 000 Personen beschäftigt. Die Betriebe werden in diesem Jahr wohl mehr als 100 Milliarden Euro Umsatz machen.

Zum Artikel

Erstellt:
15. November 2019, 16:59 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!