Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Grünen-Fraktionschef lehnt Absenkung der Mehrwertsteuer ab

dpa/lsw Mannheim. Die vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) geforderte Absenkung der Mehrwertsteuer lehnt der Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz ab. „Eine einseitige Absenkung der Mehrwertsteuer für eine Branche ist für andere kaum vermittelbar“, sagte der Grünen-Politiker den Zeitungen „Mannheimer Morgen“ und „Heilbronner Stimme“ (Donnerstag). Das würde dazu führen, dass andere Branchen das gleiche Privileg verlangen. „Es brechen Einnahmen in Milliardenhöhe weg, so dass maßgeschneiderte Rettungsschirme, Sofort- und Liquiditätshilfen nicht mehr finanzierbar sind“, erklärte Schwarz. Der Dehoga fordert als Teil eines Hilfspakets gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie für Hotels und Gaststätten eine Absenkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 7 Prozent.

Andreas Schwarz, Fraktionschef von Bündnis 90/Die Grünen in Landtag von Baden-Württemberg. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Andreas Schwarz, Fraktionschef von Bündnis 90/Die Grünen in Landtag von Baden-Württemberg. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Die Spitzenkandidatin der Südwest-CDU für die Landtagswahl 2021, Susanne Eisenmann, plädiert dafür, die Steuererleichterung zeitlich befristet für zwei Jahre zu gewähren.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2020, 18:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!