Handball-Topspiel: Kein Sieger zwischen Löwen und Flensburg

dpa Mannheim.

Ein Ball in der Hand eines Spielers. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

Ein Ball in der Hand eines Spielers. Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

Die Rhein-Neckar Löwen haben einen möglichen Sieg im Topspiel der Handball-Bundesliga gegen die SG Flensburg-Handewitt verspielt, durch das 31:31 (19:13) aber dennoch die Tabellenführung übernommen. Im Verfolgerduell gegen den Vizemeister gaben die Mannheimer am Sonntag einen Sieben-Tore-Vorsprung zu Beginn der zweiten Halbzeit noch aus der Hand, zogen mit 19:3 Punkten aber am spielfreien THW Kiel (18:2) vorbei. Der Rekordmeister befindet sich wegen mehrerer positiver Corona-Fälle derzeit in Quarantäne. Flensburg bleibt mit 17:3 Zählern als Dritter ebenfalls im Titelrennen. Beste Werfer für die Löwen waren Uwe Gensheimer mit neun Toren und Andy Schmid (8). Für Flensburg traf Hampus Wanne siebenmal.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Dezember 2020, 15:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!