Hausarztpraxen im Südwesten werden mit Impfstoff beliefert

dpa/lsw Stuttgart. Immer mehr Hausarztpraxen im Südwesten verfügen nun über Impfstoff gegen das Coronavirus. Am Dienstagabend seien die ersten Dosen an die Praxen ausgeliefert worden, sagte Sprecher Kai Sonntag von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) am Mittwoch. Ob die Praxen aber bereits am Mittwoch auch die ersten Patienten einladen, sei unklar. Die KVBW rechnet erst am Donnerstag mit Impfungen in den Praxen in der Breite. Ein Großteil der Hausärzte werde jedenfalls diese Woche noch mit dem Impfen beginnen, sagte Sprecher Sonntag. Die Ärzte sollen dabei auf die Patienten zugehen. Die Praxen erhalten laut KVBW pro Woche und Arzt aufgrund der noch sehr geringen Liefermengen anfangs 18 Impfdosen.

Die ersten Impfstoff-Dosen kommen in den Hausarztpraxen im Südwesten an. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

Die ersten Impfstoff-Dosen kommen in den Hausarztpraxen im Südwesten an. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

© dpa-infocom, dpa:210407-99-113407/2

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2021, 12:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!