Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Heidenheim-Coach: Mäßige FCN-Saison nicht überraschend

dpa/lsw Heidenheim. Der 1. FC Nürnberg ist aus Sicht von Heidenheims Trainer Frank Schmidt ein gutes Beispiel für die Ausgeglichenheit der 2. Fußball-Bundesliga. „Der Club hat eine Mannschaft, die groß denkt, die vorhatte, aufzusteigen“, sagte der Coach vor dem Duell beider Teams am Freitagabend (18.30 Uhr/Sky) in Heidenheim. Die Nürnberger kommen allerdings als Tabellen-13. zum FCH, der als Vierter elf Punkte mehr auf dem Konto hat. „Das Beispiel zeigt, dass es in der 2. Bundesliga keine Selbstverständlichkeiten gibt“, sagte Schmidt.

Heidenheims Cheftrainer Frank Schmidt. Foto: Thomas Kienzle/dpa/Archivbild

Heidenheims Cheftrainer Frank Schmidt. Foto: Thomas Kienzle/dpa/Archivbild

Der 46-Jährige muss gegen den FCN möglicherweise auf seinen Offensivspieler David Otto verzichten. Otto hat im Training einen Schlag auf das Sprunggelenk abbekommen. „Der Arzt schaut es sich heute an, und im Abschlusstraining muss man sehen, ob er dabei sein kann“, sagte Schmidt.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2020, 13:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!