Hunderte tote Fledermäuse: Ermittlungen abgeschlossen

dpa/lsw Freiburg.

Nach dem Tod hunderter Fledermäuse in der Lüftungsanlage eines Freiburger Universitätsgebäudes hat die Polizei ihre Ermittlungen abgeschlossen. In der vergangenen Woche seien die Akten zur Staatsanwaltschaft Freiburg gegangen, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Auch die „Badische Zeitung“ hatte berichtet. Ein Tatverdächtiger konnte nicht gefunden werden. Wegen eines Lochs in einem Schutzgitter waren etwa 2400 Fledermäuse in die Lüftungsanlage gelangt und 700 gestorben. Mitarbeiter hatten die Tiere Ende Juli in mehrere Etagen des Gebäudes für Chemie entdeckt.

Zum Artikel

Erstellt:
7. September 2020, 16:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!