IGM und Arbeitgeber appellieren: An Corona-Regeln halten

dpa/lsw Stuttgart. Mit Blick auf die steigenden Infektionszahlen rufen die Gewerkschaft IG Metall und der Arbeitgeberverband Südwestmetall zur Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen auf. „Wir alle müssen jetzt durch unser tägliches Verhalten dafür sorgen, dass in unserem Land kein zweiter großflächiger „Lockdown“ nötig wird“, appellierten Baden-Württembergs IG-Metall-Chef Roman Zitzelsberger und Südwestmetall-Chef Stefan Wolf am Donnerstag in einem gemeinsamen Aufruf. Es stehe nicht nur die Gesundheit der Bevölkerung auf dem Spiel, sondern auch das wirtschaftliche Überleben der Betriebe. Damit gehe es um den Erhalt von vielen Arbeitsplätzen.

Das Logo der IG Metall. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Das Logo der IG Metall. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

„So unangenehm, ja manchmal sogar lästig das auch sein mag: Besser jetzt kleine Einschränkungen akzeptieren, als später wieder große Einschränkungen hinnehmen zu müssen“, betonten Zitzelsberger und Wolf. Wer die Mund-Nasen-Maske gar nicht oder nur halbherzig trage, keinen Abstand halte oder sich mit Fantasienamen in Listen eintrage, riskiere nicht nur die eigene Gesundheit und die anderer Menschen, sondern gefährde seinen eigenen und den Arbeitsplatz anderer.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Oktober 2020, 15:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!