Keine Pause nach Tournee: Top-Skispringer in Titisee dabei

dpa Bischofshofen. Deutschlands Top-Skispringer Karl Geiger und Markus Eisenbichler bekommen auch nach der Vierschanzentournee keine Pause. „Wir fahren jetzt mal so mit der Mannschaft weiter“, sagte Bundestrainer Stefan Horngacher am Mittwochabend in Bischofshofen über das sechsköpfige Aufgebot mit Geiger, Eisenbichler, Severin Freund, Pius Paschke, Martin Hamann und Constantin Schmid.

Karl Geiger freut sich über den zweiten Platz bei der Vierschanzentournee. Foto: Daniel Karmann/dpa

Karl Geiger freut sich über den zweiten Platz bei der Vierschanzentournee. Foto: Daniel Karmann/dpa

Nach einem Ruhetag, den die Skispringer zur Reise in den Schwarzwald nutzen, geht es bereits am Freitag beim Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt weiter.

Bei der Tournee hatte Geiger am Mittwoch Tagesrang drei belegt und sich damit in der Gesamtwertung noch auf Rang zwei hinter Sieger Kamil Stoch aus Polen vorgeschoben. Bei Kumpel Eisenbichler lief es schlechter, er schied im Pongau schon nach dem ersten Durchgang aus. In Titisee-Neustadt stehen nach der Qualifikation am Freitag zwei Einzel am Samstag (16.00 Uhr) und Sonntag (16.30 Uhr) auf dem Programm.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Januar 2021, 19:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!