Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kind stirbt nach Schütteltrauma: Urteil erwartet

dpa/lsw Stuttgart. Nach dem Tod eines zweijährigen Mädchens wird in Stuttgart das Urteil gegen eine Frau erwartet. Sie soll das Kind zu Tode geschüttelt haben. Im Prozess bestritt sie die Tat.

Schatten von Händen eines Erwachsenen und dem Kopf eines Kindes sind an einer Wand zu sehen. Foto: Patrick Pleul/zb/dpa/Archivbild

Schatten von Händen eines Erwachsenen und dem Kopf eines Kindes sind an einer Wand zu sehen. Foto: Patrick Pleul/zb/dpa/Archivbild

Sie soll ein zweijähriges Mädchen so stark geschüttelt haben, dass dieses wenige Tage später starb. Heute (16.30 Uhr) wird voraussichtlich das Urteil gegen eine 25-jährige Syrerin am Landgericht Stuttgart bekanntgegeben. Der Vorfall soll sich im Dezember vergangenen Jahres in der Wohnung der Tatverdächtigen in Fellbach zugetragen haben. Nach Angaben des Gerichts lebte das Mädchen damals bei der Tatverdächtigen und ihrem Mann, dem Onkel des Kindes.

Die Staatsanwaltschaft fordert eine Freiheitsstrafe von vier Jahren wegen Körperverletzung mit Todesfolge und stützt sich dabei unter anderem auf die Aussage eines Sachverständigen. Nach dessen Aussage war das Mädchen an den Folgen eines Schütteltraumas gestorben. Die Beschuldigte, Mutter eines kleinen Sohns, bestritt die Tat während der Verhandlung.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Oktober 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

3:0 in Friedrichshafen: Berlin Volleys im Pokal-Halbfinale

dpa Friedrichshafen. Die Berlin Volleys sind mit einem ungefährdeten Sieg gegen ihren Dauerrivalen VfB Friedrichshafen ins Halbfinale des DVV-Pokals eingezogen... mehr...