Klimaneutralität, dann sichere Radwege

„Backnang verbindet“ lädt morgen zur Diskussion mit OB Friedrich ein.

Mehr sichere Radwege wünschen sich viele Backnanger Bürger. Archivbild: A. Becher

© Alexander Becher

Mehr sichere Radwege wünschen sich viele Backnanger Bürger. Archivbild: A. Becher

Backnang. Am morgigen Freitag lädt das neue Bündnis „Backnang verbindet“ zu einer Diskussion mit OB Maximilian Friedrich ins Technikforum ein. Mit dem Aufhänger „Ein halbes Jahr nach der OB-Wahl“ sucht das Backnanger Demokratienetzwerk das Gespräch zu Themen, die es gemeinsam mit den Bürgern der Stadt ermittelt hat. Dazu gab es Aufrufe in der BKZ und an Infoständen. Letztlich war die Bevölkerung dazu aufgerufen, über die Wichtigkeit der Themen abzustimmen und ausgewählten Themen bis zu fünf Punkte zu geben. Dabei kam folgendes Ergebnis zustande:

1. Platz Klimaneutralität (376 Stimmen), 2. Platz sichere Radwege (360) und 3. Platz Förderung von Mehrweg und Recycling (355). Es folgen die Themen: Vermüllung des öffentlichen Raums (352), Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt (350), Förderung des ÖPNV (345), Jugendhilfe in Problemlagen (342) und freie Treffpunkte für die Jugend (341) sowie nachhaltige Land- und Forstwirtschaft (338).

Trotz des hohen Zulaufs betont Armin Holp, der das Projekt als Bildungsreferent des Kreisjugendrings betreut, dass das Ergebnis nicht den Anspruch hat, empirisch zu sein. „Unser Ziel war es lediglich, interessante Themen für die Veranstaltung zu finden.“ Damit der Abend für alle Backnanger und Backnangerinnen interessant bleibt, hatte das Bündnis allerdings schon lange vor der Abstimmung entschieden, dass die ersten acht Fragen abwechselnd aus den unterschiedlichen Hauptbereichen kommen werden. So werden auch die Themen „neue Wohnkonzepte“, „interkultureller Austausch“ und „Förderung der Kunst- und Musikszene“ an dem Abend eine Rolle spielen. Enden wird das Ganze nach 90 Minuten, damit vorwiegend nur die Fragen besprochen werden, die auch die höchste Relevanz haben.

Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr, Saalöffnung um 17.30 Uhr. Aufgrund der aktuellen Pandemieverordnung können Ungeimpfte nur nach Vorzeigen eines PCR-Tests teilnehmen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Zudem wird es einen Livestream im Internet auf Youtube geben: https://bit.ly/3wadPkd pm

Zum Artikel

Erstellt:
4. November 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Dass die Wengerter die Qualität der Trauben an die erste Stelle stellen, hat sich ausgezahlt. Der Aspacher Wein hat heute einen guten Ruf.
Top

Stadt & Kreis

Von der Massenware zum Spitzenwein

Der Höhenflug des Aspacher Weins gipfelt bei der Weinprämierung in einer Flut von Auszeichnungen. Die Wengerter vom Kelterberg haben in der Qualität einen Quantensprung vollzogen und mit dem Ehrenpreis den Ritterschlag erhalten.

Stadt & Kreis

Linke schießt gegen den Krisenkapitän

Der Rems-Murr-Kreis ist bislang verhältnismäßig gut durch die Coronakrise gekommen. Im Verwaltungsausschuss attestieren die Kreistagsfraktionen dem Landrat und seinen Mitarbeitern deshalb eine hervorragende Arbeit. Von der Linken erklingen aber auch Misstöne.