Künstlerin Kubisch kriegt Giga-Hertz-Preis für Lebenswerk

dpa/lsw Baden-Baden/Karlsruhe. Klangkünstlerin Christina Kubisch (Jahrgang 1948) bekommt in diesem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten Giga-Hertz-Preis für elektronische Musik. Damit zeichnen das SWR-Experimentalstudio und das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) Karlsruhe das „pionierhafte Lebenswerk“ aus, wie der Südwestrundfunk am Montag in Baden-Baden mitteilte.

Auf kreative und nachdrückliche Weise sensibilisiere Kubisch die Wahrnehmung und mache Verborgenes erfahrbar - wie die „Musik“ von Stromkästen. Am Lehrstuhl für Plastik/Audiovisuelle Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Saar habe sie von 1994 bis 2013 Studierende geprägt. Die Preisverleihung ist für den 27. November im ZKM geplant.

© dpa-infocom, dpa:211108-99-913886/2

Zum Artikel

Erstellt:
8. November 2021, 14:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!