Leipzig-Trainer Marsch fordert Reaktion: „Keine Ausreden“

dpa/lsw Leipzig. Nach dem Fehlstart in die Fußball-Bundesliga verlangt RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch eine deutliche Leistungssteigerung seiner Mannschaft. „Am Freitagabend gibt es keine Ausrede. Da müssen wir bereit sein“, sagte der 47-Jährige vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart am Freitag (20.30 Uhr/DAZN). Leipzig hatte am ersten Spieltag 0:1 beim durch Corona-Quarantänen geschwächten 1. FSV Mainz 05 verloren und eine schwache Leistung gezeigt.

Leipzigs Cheftrainer Jesse Marsch applaudiert. Foto: Torsten Silz/dpa

Leipzigs Cheftrainer Jesse Marsch applaudiert. Foto: Torsten Silz/dpa

Das soll und muss am Freitag anders werden, wenn erstmals seit März 2020 wieder eine größere Zahl an Zuschauern im Leipziger Stadion sein wird. „Es wird ein überragender Abend, wieder vor unseren Fans zu spielen“, sagte Marsch. Am Mittwochmittag waren 20.500 der verfügbaren 23.500 Tickets verkauft. Die restlichen Karten sind noch im freien Verkauf erwerbbar.

© dpa-infocom, dpa:210818-99-885254/2

Zum Artikel

Erstellt:
18. August 2021, 14:57 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Theurer greift linke Parteien an

dpa Stuttgart. FDP-Bundestagsfraktionsvize Michael Theurer hat SPD, Grüne und Linke für die Pläne einer Vermögenssteuer scharf attackiert. Das Vermögen... mehr...