Letztes Teilstück der neuen B31 am Bodensee eröffnet

dpa/lsw Friedrichshafen. Mit einem rund 700 Meter langen Tunnel in Friedrichshafen ist am Dienstag das letzte Teilstück der neuen Bundesstraße 31 am Bodensee eröffnet worden. Wie das Landesverkehrsministerium mitteilte, ist der rund 177 Millionen Euro teure Ausbau der Verbindung zwischen Friedrichshafen und Immenstaad mit der Freigabe abgeschlossen - Jahrzehnte nach ersten Forderungen, die B31 als eine der Hauptverkehrsadern der Region weiterzubauen.

„Auf den heutigen Tag haben viele lange gewartet: die Anwohner, die Stadt Friedrichshafen, die Pendler und anderen Verkehrsteilnehmer, die von der Überlastung der B31 betroffen sind“, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei der Eröffnung.

Die Eröffnung der gesamten Trasse der neuen B31 hatte sich immer wieder verzögert, unter anderem weil der nun eröffnete Tunnel als einer der ersten von der Mobilitätszentrale Baden-Württemberg in Stuttgart gesteuert und überwacht wird - und deshalb die ursprünglich geplante Technik wieder verändert werden musste.

© dpa-infocom, dpa:210824-99-949498/2

Zum Artikel

Erstellt:
24. August 2021, 13:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!