Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nach Schlägerei: Widersacher mit Auto angefahren

dpa/lsw Tübingen.

Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

In Tübingen soll ein Mann nach einer Schlägerei versucht haben, seine Widersacher mit einem Auto umzufahren. Bei dem Vorfall am Dienstagabend wurde eine Person vom PKW erfasst und verletzt. Nach ersten Polizeierkenntnissen zufolge war der mutmaßliche Täter nach der Prügelei mit einem Kumpanen ins Auto gestiegen und dann in der Westbahnhofstraße auf die Menschengruppe zugefahren. Der Mann wurde nach dem Vorfall vorläufig festgenommen. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts gegen ihn. Der Verletzte wird stationär in einem Krankenhaus behandelt, Lebensgefahr besteht nicht. Weitere Angaben zu dem Vorfall machte die Polizei zunächst nicht.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Februar 2020, 05:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!