Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nebelwetter im Südwesten erwartet

dpa/lsw Stuttgart. Kaum Regen, dafür viel Nebel und frische Temperaturen sorgen weiter für herbstliches Wetter im Südwesten. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) erwarten einen weitgehend trockenen Dienstag mit Temperaturen um die fünf Grad. Im nördlichen Rheintal könnten auch sieben Grad erreicht werden, sagte DWD-Mitarbeiter Marco Puckert am Morgen. Im Nordwesten des Landes sei allerdings auch die Regenwahrscheinlichkeit am höchsten.

Langsam fährt ein Auto durch den dichten Nebel im Taunus. Foto: Boris Roessler/dpa

Langsam fährt ein Auto durch den dichten Nebel im Taunus. Foto: Boris Roessler/dpa

Von Mittwoch an bleibt es den Prognosen zufolge überall trocken. Dazu soll sich im ganzen Land dichter Nebel bilden. „Der kann sich auch relativ zäh halten“, so Puckert. Am ehesten werde die Nebeldecke im höheren Bergland durchbrochen. Mit dem dichten Grau bleibt das Thermometer bei frischen zwei bis drei Grad. Nur dort, wo sich die Sonne zeigt, können die Werte laut DWD auf bis zu sieben Grad klettern. „Und das ist auch der Trend für die nächsten Tage“, erklärt Puckert. Der höhere Sonnenanteil mit zunehmenden Höhenmetern sorge dafür, dass es zum Wochenende im Flachland kälter werden kann als im Hochschwarzwald.

Zum Artikel

Erstellt:
19. November 2019, 08:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!