Petition zum Erhalt der Backnanger Notfallpraxis

Mehrere Tausend Menschen haben bereits unterzeichnet.

Foto: Alexander Becher

© Alexander Becher

Foto: Alexander Becher

Backnang. Als in der vergangenen Woche der Plan der Kassenärztlichen Vereinigung bekannt wurde, dass die Notfallpraxis in Backnang geschlossen werden soll, hat die Nachricht in der Region für Entsetzen gesorgt. Schließlich war die Ansiedlung der Notfallpraxis eine Art Kompromisslösung, als die Schließung des Backnanger Krankenhauses beschlossen wurde. Nun, befürchten viele Menschen aus dem nördlichen Rems-Murr-Kreis, werde sich die medizinische Versorgung drastisch verschlechtern, wenn die Dienste der KV am Standort Winnenden gebündelt werden.

Weitere Themen

Doch wollen die Bürgerinnen und Bürger die Entscheidung nicht so einfach hinnehmen, gegen die Pläne regt sich Widerstand. Auf der Plattform change.org wurde eine Petition gestartet mit dem Ziel, die Backnanger Notfallpraxis zu erhalten. „Wir dürfen nicht zulassen, dass unsere Gesundheitsversorgung auf diese Weise geschwächt wird“, heißt es darin. Auch Oberbürgermeister Maximilian Friedrich rief über die sozialen Medien dazu auf, diese zu unterzeichnen. Wir berichten in Kürze ausführlicher dazu. log

Petition Die Online-Petition unter dem Titel „Verhindern Sie die Schließung der Notfallpraxis in Backnang“ ist zu finden unter https://chng.it/xn45V7TR4T

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2024, 16:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Historische Villa in Backnang vorbildlich saniert

Das ehemalige Wohnhaus des Backnanger Stadtbaumeisters Christian Hämmerle in der Erbstetter Straße erstrahlt in neuem Glanz. Oberbürgermeister Maximilian Friedrich hat den Eigentümern dafür die Plakette der Städtebauförderung überreicht.

Die Ministranten der Kirchengemeinde St. Michael Kirchberg bauen ein Spielhaus, das im Brandwald aufgestellt werden soll. Foto: Alex Becher
Top

Stadt & Kreis

Jugendliche wollen in 72 Stunden die Welt verbessern

In einer bundesweiten Sozialaktion ruft der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Kinder und Jugendliche dazu auf, für 72 Stunden gemeinnützige Projekte anzugehen. Die katholische Kirche Backnang und die Kirchengemeinde St. Michael Kirchberg nehmen teil.