Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Philosoph Safranski sucht Antworten im 19. Jahrhundert

dpa Badenweiler. Der Philosoph und Schriftsteller Rüdiger Safranski findet in der literarischen Auseinandersetzung mit Personen der Geschichte Antworten auf heutige Fragen. Er widme sich gerne dem Beginn des 19. Jahrhunderts, sagte Safranski in seinem Wohnort Badenweiler bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur. Damals sei die heutige Gesellschaftsordnung geformt worden: „Wenn ich mich mit den Literaten von damals befasse, dann bekomme ich so auch Antworten auf aktuelle Fragen unserer Zeit.“ Dies betreffe etwa das menschliche Zusammenleben sowie das Verhältnis von Religion und Gesellschaft.

Philosoph Rüdiger Safranski liest sein neues Buch "Hölderlin". Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Philosoph Rüdiger Safranski liest sein neues Buch "Hölderlin". Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild

Safranski wird am Neujahrstag (1. Januar) 75 Jahre alt. Er gehört nach Angaben seines Verlags zu den auflagenstärksten deutschen Philosophen der Gegenwart. Ende Oktober ist seine Biografie über den Dichter Friedrich Hölderlin erschienen, dessen 250. Geburtstag (20. März) im Jahr 2020 gefeiert wird.

In den vergangenen Jahren hat Safranski Bücher unter anderem über die Philosophen Arthur Schopenhauer, Martin Heidegger und Friedrich Nietzsche veröffentlicht. Einer seiner bislang größten Erfolge war sein Werk über die Dichterfürsten der deutschen Klassik, Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe. Safranskis Bücher erscheinen im Hanser Verlag, München.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2019, 08:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!