Polizei beendet illegales Glücksspiel

dpa/lsw Sindelfingen. Bei der Kontrolle einer Sindelfinger Gaststätte hat die Polizei eine illegale Glücksspiel-Runde entdeckt. Die Fenster der Gaststätte seien mit blickdichten Folien abgeklebt gewesen, teilten die Beamten am Montag mit. Auf Ansprache habe der Betreiber die Tür geöffnet. Die Polizisten entdeckten daraufhin am frühen Montagmorgen, dass an zwei Tischen um Bargeld gespielt wird. Es seien 15 Menschen an dem Glücksspiel beteiligt gewesen - eine 21-Jährige und 14 Männer im Alter zwischen 20 und 66 Jahren.

Euro-Banknoten liegen übereinander gestapelt. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Euro-Banknoten liegen übereinander gestapelt. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Beamten beschlagnahmten den Angaben nach mehr als 30 000 Euro. Das Lokal in der Stadt im Kreis Böblingen sollte eigentlich wegen eines früheren Verstoßes gegen die Sperrzeit kontrolliert werden. Ermittelt wird nun wegen unerlaubter Veranstaltung eines Glücksspiels sowie Beteiligung am unerlaubten Glücksspiel. Ein 40-Jähriger, der sich gegen die Maßnahmen wehrte, wurde zudem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Oktober 2020, 17:37 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!