Polizei ermittelt nach antisemitischem Vorfall in Freiburg

dpa/lsw Freiburg.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Die Polizei geht einem antisemitischen Vorfall in einem Freiburger Fitnessstudio nach. Ein junger Mann habe am Dienstagabend die Polizei gerufen, weil er von einem anderem Mann angegangen und beleidigt worden sei, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Der Angreifer habe ihm die Kippa vom Kopf genommen. Das ist die traditionelle jüdische Kopfbedeckung. Zuerst hatte der SWR über den Vorfall berichtet.

Zum Artikel

Erstellt:
6. November 2019, 17:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!