Polizei findet vermisstes Kind schlafend im Elternhaus

dpa/lsw Ubstadt-Weiher.

Ein kleiner Junge hat mit seinem Verschwinden zahlreiche Nachbarn, Polizeibeamte und Feuerwehrleute auf den Plan gerufen - dabei wollte er eigentlich nur ein Nickerchen machen. Der Dreijährige war nach Angaben der Polizei vom Dienstag in seinem Zuhause in Ubstadt-Weiher (Kreis Karlsruhe) plötzlich wie vom Erdboden verschluckt gewesen, als seine verzweifelte Mutter die Polizei alarmierte. Zahlreiche Helfer suchten bei dem Vorfall vom Montag vergeblich das Gartengrundstück ab. Die Polizisten durchkämmten schließlich das Wohnhaus und fanden das schlafende Kind: Der Junge hatte sich in eine kleine Nische unter einer Eckbank verzogen und war dort eingenickt.

Zum Artikel

Erstellt:
22. September 2020, 17:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Gericht: „Islamische Sprechpuppe“ keine Schmähkritik

dpa/lsw Stuttgart. Landtagspräsidentin Muhterem Aras hat im Kampf gegen Beleidigungen im Netz teilweise eine Schlappe vor Gericht erlitten. Die Grünen-Politikerin... mehr...

Baden-Württemberg

Wohnraum-Allianz zieht Bilanz: Flächenmangel bleibt Hürde

dpa/lsw Stuttgart. Der Mangel an Baugrundstücken bleibt nach Ansicht von Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut die größte Hürde für die Wohnungspolitik... mehr...