Polizist schießt auf Mann mit Messer

dpa/lsw Oberkirch. Weil ein Mann in Oberkirch (Ortenaukreis) mit erhobenem Messer auf Einsatzkräfte zugegangen sein soll, hat ein Polizist auf ihn geschossen. Der 28-Jährige wurde am Fuß verletzt und in eine Klinik gebracht, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mitteilten.

„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

„Polizei“ steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Der Mann soll am Montag über Notruf behauptet haben, jemanden umgebracht zu haben, was sich nicht bestätigte. Polizeibeamte trafen ihn in seiner Wohnung in einem psychischen Ausnahmezustand an, wie es hieß. Er soll aggressiv gewesen sein und die Einsatzkräfte bedroht haben. Die Beamten setzten Pfefferspray ein, was den Angaben nach keine Wirkung zeigte. Bei der vorläufigen Festnahme soll der Verdächtige Widerstand geleistet haben, so dass ein Polizist leicht verletzt wurde.

Der Mann muss sich wegen Bedrohung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und vorsätzlicher Körperverletzung verantworten. Ob Rauschmittel Grund für seinen Zustand waren, sei Gegenstand der Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft prüfe, ob der Schuss rechtmäßig erfolgte.

© dpa-infocom, dpa:211221-99-465637/3

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2021, 14:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!