Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Raclette-Gerät löst wohl Brand in Flüchtlingsunterkunft aus

dpa/lsw Esslingen. Nach dem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Esslingen am Neckar vermutet die Polizei einen Raclette-Grill als Auslöser. Möglicherweise sei das Gerät heißgelaufen und habe einen Kurzschluss ausgelöst, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Die Polizei ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild

Das Feuer in dem städtischen Wohnheim für Flüchtlinge und Obdachlose war am Dienstagmorgen in einem Zimmer im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Die drei anwesenden Bewohner retteten sich ins Freie. Ein 48 Jahre alter Mann kam wegen einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Nach Angaben der Stadt ist das Fachwerkgebäude komplett unbewohnbar. Die insgesamt neun dort gemeldeten Menschen werden in anderen städtischen Unterkünften untergebracht.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Februar 2020, 12:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!