Sprenggranate in Achern kontrolliert gesprengt

dpa/lsw Achern.

Auf dem Gelände der ehemaligen Glasfabrik in Achern (Ortenaukreis) ist eine Sprenggranate gefunden und kontrolliert gesprengt worden. Das Weltkriegs-Überbleibsel war bei Bauarbeiten aufgetaucht, wie die Polizei mitteilte. Etwa 200 Menschen mussten am Mittwoch Wohn- und Geschäftshäuser in der Nähe des Fundorts verlassen. Auch eine Bundesstraße wurde gesperrt. Am Nachmittag sprengten Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes die Granate. Wegen Beschädigungen war ein sicherer Transport laut einem Polizeisprecher nicht möglich gewesen. Die Menschen durften danach zurück in die Gebäude, die Straße wurde freigegeben.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Dezember 2019, 16:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!