Strobl: Trump entwürdigt die amerikanische Demokratie

dpa/lsw Stuttgart. CDU-Bundesvize Thomas Strobl hat sich empört gezeigt angesichts der Zitterpartie bei der US-Präsidentschaftswahl. „Vieles, was wir in der vergangenen Nacht und am heutigen Morgen aus den USA hören, klingt für unsere Ohren schrill und unglaublich“, teilte Strobl, der baden-württembergischer Innenminister ist, am Mittwoch mit. „Ein amtierender Präsident, der die weitere Auszählung der Stimmen einfach stoppen lassen will - das ist ungeheuerlich. Das entwürdigt die amerikanische Demokratie, das entkernt die Werte unserer westlichen Welt, das entkernt die Seele Amerikas.“

Thomas Strobl (CDU), Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration von Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Thomas Strobl (CDU), Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration von Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

US-Präsident Donald Trump hatte sich am Mittwochmorgen noch während der laufenden Stimmauszählung der US-Wahl ohne Belege zum Sieger erklärt. Angesichts der Verzögerung bei einem Wahlergebnis hatte er von „Betrug“ gesprochen und angekündigt, vor das Oberste US-Gericht zu ziehen, um eine weitere Auszählung der Stimmen zu stoppen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. November 2020, 14:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!