Stuttgarter Flughafen: Wenige Passagiere im ersten Halbjahr

dpa/lsw Stuttgart. Der vom zusammengebrochenen Reisemarkt schwer getroffene Stuttgarter Flughafen hat im ersten Halbjahr nochmals einen erheblichen Einbruch bei den Passagierzahlen verzeichnet. Im Jahresvergleich ging die Zahl der Fluggäste zwischen Januar und Ende Juni um 65 Prozent auf 647.191 zurück, wie der Airport am Freitag auf seiner Internetseite mitteilte. Die Zahl der Flugbewegungen sank um 32 Prozent auf nur noch 20.357 Starts und Landungen.

Reisende gehen mit Koffern durch die Abflughalle. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Reisende gehen mit Koffern durch die Abflughalle. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Der Unterschied zum Vorjahreszeitraum fällt vor allem deshalb so deutlich aus, weil die Corona-Pandemie erst im März 2020 in Europa ihren Lauf genommen hatte. Insbesondere im Januar und Februar des Vorjahres waren die Zahlen noch auf einem hohen Niveau gewesen.

Im Vergleich zum Jahr 2019, als der Flughafen Rekorde geschrieben hatte, bewege sich das Fluggastaufkommen inzwischen bei rund einem Drittel, hieß es. Zum Start der Sommerferien in Baden-Württemberg Ende Juli rechne man mit einer weiteren Stabilisierung.

Der Stuttgarter Flughafen hat ebenso wie andere Airports schwer unter den Folgen der Pandemie zu leiden. Er schrieb im vergangenen Jahr fast 100 Millionen Euro Verlust, auch die Schulden stiegen rasant.

© dpa-infocom, dpa:210716-99-408050/2

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2021, 13:43 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Ausbleibende Zweitimpfungen nach Ende der Zentren befürchtet

dpa/lsw Stuttgart. Ende des Monats werden die Corona-Impfzentren im Südwesten geschlossen. Arztpraxen übernehmen ihre Aufgabe. Mit Blick auf die Zweitimpfungen... mehr...