Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sydney: Belastung durch Rauch erreicht „gefährliche“ Stufe

dpa Sydney. Teile Australiens stehen in Flammen. Die Gesundheitsbehörde warnt nun vor der extremen Belastung der Luft.

Eine dicke Rauchschicht hängt über Sydneys zentralem Geschäftsviertel. Foto: Dylan Coker/AAP/dpa

Eine dicke Rauchschicht hängt über Sydneys zentralem Geschäftsviertel. Foto: Dylan Coker/AAP/dpa

Der Rauch von mehr als hundert Buschbränden sorgt im Osten Australiens für gesundheitsgefährdende Zustände. In Teilen Sydneys warnte die Umweltbehörde des Bundesstaats New South Wales am Freitag vor „gefährlich“ belasteter Luft, der höchsten von sechs Stufen.

Die Bewohner in betroffenen Gebieten wurden dazu aufgerufen, anstrengende Aktivitäten im Freien zu vermeiden.

Der Rauch wird nach Medienberichten voraussichtlich auch am Wochenende die Millionen-Metropole umhüllen. Rund 1,6 Millionen Hektar Land fielen nach Angaben der Feuerwehr allein in New South Wales, zu dem Sydney gehört, den Flammen zum Opfer.

Zum Artikel

Erstellt:
22. November 2019, 09:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!