Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tankschiff auf dem Rhein havariert

dpa/lsw Steinmauern. Ein Unfall mit einem Tankschiff auf dem Rhein ist glimpflich ausgegangen. Wie die Polizei mitteilte, war am Sonntag ein mit 2000 Tonnen Benzin beladenes Schiff bei Steinmauern (Kreis Rastatt) wegen eines Fahrfehlers havariert. „Dabei ist glücklicherweise kein Benzin ausgelaufen“, sagte ein Sprecher am Montag.

Der Tanker war in Richtung Schweiz unterwegs und hatte auf Höhe der Murgmündung mehrere als Schifffahrtszeichen dienende Fahrwassertonnen überfahren. „Eine der Tonnen verfing sich in der Antriebsmaschine, was zum vollständigen Maschinenausfall führte“, teilte die Polizei mit. Das mit Kraftstoff beladene manövrierunfähige Schiff fuhr sich in der Murgmündung fest. Es musste aber nicht freigeschleppt werden. Durch den Wasserwirbel des sich nähernden Güterschubverbands schwamm sich das Tankmotorschiff wieder frei. Der Havarist trieb laut Polizei noch eine Weile und wurden dann an dem Güterschubverband festgemacht.

Zum Artikel

Erstellt:
19. November 2019, 13:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!