Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tiefenbronn: Frau und Kind mit Stichwaffe getötet

dpa/lsw Tiefenbronn. Eine in Tiefenbronn (Enzkreis) getötete 38-jährige Frau und deren acht Jahre alter Sohn sind mit einer Stichwaffe umgebracht worden. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mitteilten, starb das Kind durch Schnittwunden am Hals. Seine Mutter sei ebenfalls an Stich- und Schnittverletzungen am Hals gestorben. Das habe die Obduktion der Leichen ergeben. Ein weiterer Sohn der Familie war nach der Tat vom vergangenen Samstag mit ähnlichen, lebensgefährlichen Verletzungen gefunden worden. Er ist außer Lebensgefahr.

Einsatzkräfte stehen in der Einfahrt zu einem Wohnhaus. Foto: Aaron Klewer/Archivbild

Einsatzkräfte stehen in der Einfahrt zu einem Wohnhaus. Foto: Aaron Klewer/Archivbild

Dringend tatverdächtig ist der 60 Jahre alte Familienvater. Er sei „aufgrund seines akuten Gesundheitszustandes“ weiterhin nicht vernehmungsfähig, wie es weiter hieß. Äußere Verletzungen habe er aber nicht, sagte ein Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft Pforzheim ohne weitere Details zu nennen. Gegen den 60-Jährigen, ebenso wie die Opfer Deutscher, war bereits am Wochenende Haftbefehl erlassen worden.

Die Polizei hatte die beiden Toten im Wohnhaus der Familie entdeckt. Auch der Vater wurde dort angetroffen. Zuvor hatte ein Zeuge den elf Jahre alten Bruder des getöteten Achtjährigen schwerstverletzt auf der Straße gefunden. Zum Motiv der Bluttat gibt es noch keinerlei Informationen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2019, 15:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Bauern protestieren mit grünen Kreuzen gegen Volksbegehren

dpa/lsw Tettnang. Mit grünen Kreuzen auf den Feldern protestieren viele Bauern im Südwesten unter anderem gegen das Volksbegehren für stärkeren Artenschutz... mehr...