Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

U21-Trainer Kuntz freut sich über Waldschmidts Nominierung

dpa Berlin. Fußballtrainer Stefan Kuntz begrüßt die Nominierung von Stürmer Luca Waldschmidt für die A-Nationalmannschaft. „Es ist das schönste Kompliment für die Verbandsarbeit, wenn die Jungs so durchmarschieren“, sagte der Coach der U21-Nationalmannschaft, die mit Waldschmidt zuletzt in Italien Vize-Europameister geworden war, am Donnerstagabend bei einer Pressekonferenz des Senders ProSieben im Stadion von Union Berlin.

Luca Waldschmidt. Foto: Cezaro De Luca/Archivbild

Luca Waldschmidt. Foto: Cezaro De Luca/Archivbild

Bundestrainer Joachim Löw hatte den Angreifer vom SC Freiburg in seinen 22-köpfigen Kader für die EM-Qualifikationsspiele am 6. September in Hamburg gegen die Niederlande und drei Tage später in Belfast gegen Tabellenführer Nordirland geholt. Nach seiner Nominierung hatte sich der 23-Jährige, der beim Turnier in Italien mit sieben Treffern Torschützenköndig war, zuvor per SMS bei Kuntz und seinen Mannschaftskollegen bedankt.

Waldschmidt habe wie auch der Schalker Torwart Alexander Nübel sehr von der Spielpraxis auf hohem Niveau bei der U21 profitiert, meinte Kuntz: „Das ist die ideale Entwicklung.“ Der Coach glaubt, dass Waldschmidt im A-Team auch von besseren Mitspielen profitieren wird. „Er ist aber noch kein A-Nationalspieler“, betonte Kuntz, „er ist aber auf einem guten Weg dorthin.“

Der Sender ProSiebenMaxx übernimmt die Übertragungen von den Spielen der U21 beginnend mit dem Testspiel gegen Griechenland am 5. September. Als Experten stellte der Sender den früheren Nationaltorhüter René Adler vor, der von der U14 ab alle Auswahlmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes durchlaufen hat.

Zum Artikel

Erstellt:
29. August 2019, 20:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!