Unfall in Oppenweiler sorgt für Verkehrsbehinderungen

OPPENWEILER (pol). Gestern Mittag hat die Polizei die Hauptstraße in Oppenweiler kurzzeitig wegen eines Unfalls sperren müssen. Ein 52-jähriger Audi-Fahrer war gegen 11 Uhr auf der B14 in Richtung Sulzbach an der Murr unterwegs. Aus unbekannten Gründen kam er laut Polizeiangaben in einer leichten Linkskurve nach links ab und streifte eine Schutzplanke. Anschließend geriet sein Fahrzeug nach rechts und prallte gegen eine Ampel. Diese wurde komplett zerstört. Der Autofahrer wurde dabei leicht verletzt. Die Schadenssumme beläuft sich auf geschätzte 25000 Euro. Nach etwa 20 Minuten hob die Polizei die Sperrung wieder auf. Foto: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

OPPENWEILER (pol). Gestern Mittag hat die Polizei die Hauptstraße in Oppenweiler kurzzeitig wegen eines Unfalls sperren müssen. Ein 52-jähriger Audi-Fahrer war gegen 11 Uhr auf der B14 in Richtung Sulzbach an der Murr unterwegs. Aus unbekannten Gründen kam er laut Polizeiangaben in einer leichten Linkskurve nach links ab und streifte eine Schutzplanke. Anschließend geriet sein Fahrzeug nach rechts und prallte gegen eine Ampel. Diese wurde komplett zerstört. Der Autofahrer wurde dabei leicht verletzt. Die Schadenssumme beläuft sich auf geschätzte 25000 Euro. Nach etwa 20 Minuten hob die Polizei die Sperrung wieder auf. Foto: J. Fiedler

Zum Artikel

Erstellt:
1. August 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Das 52. Straßenfest ist in vollem Gange. Von der Leistung der deutschen Mannschaft sind viele Fans enttäuscht. Foto: Tobias Sellmaier
Top

Stadt & Kreis

Immer auf dem Laufenden: Der Blog zum 52. Backnanger Straßenfest

In unserem BKZ-Blog sammeln wir Informationen, Eindrücke, Bilder, Videos und Meldungen rund um das Backnanger Straßenfest. Er wird laufend aktualisiert. Bis Montagabend heißt es an dieser Stelle wieder: „Koi Zeit – Stroßafescht!“

Stadt & Kreis

Good Neighborhood gewinnt den Nachwuchswettbewerb

Der Musikwettbewerb war in diesem Jahr wieder ein gutes Beispiel, dass es nicht auf Quantität, sondern auf Qualität ankommt. Elf Bands und Einzelkünstler aus dem süddeutschen Raum begeistern das Publikum. Der Wolle-Kriwanek-Preis geht an die Backnanger Band Common Market.