Vereine zeigen ihr Herz für Bedürftige

BKZ-Leser helfen: Als kleinen Ersatz für die ausgefallenen Wirtschaftsgespräche spendet der Industrieverein für den Raum Backnang 3000 Euro. Der Hilfsverein „Menschen in Not“ aus Maubach übergibt Spendenschecks über insgesamt 2000 Euro an vier Hilfsprojekte.

Die Backnanger Wirtschaftsgespräche mussten dieses Jahr ausfallen, stattdessen spendet der Industrieverein für den Backnanger Raum für soziale Projekte. Vorsitzender Markus Höfliger (links) übergibt den Spendenscheck an BKZ-Redaktionsleiter Kornelius Fritz.

© Jörg Fiedler

Die Backnanger Wirtschaftsgespräche mussten dieses Jahr ausfallen, stattdessen spendet der Industrieverein für den Backnanger Raum für soziale Projekte. Vorsitzender Markus Höfliger (links) übergibt den Spendenscheck an BKZ-Redaktionsleiter Kornelius Fritz.

Von Matthias Nothstein

und Kornelius Fritz

BACKNANG. Neben den vielen Leserinnen und Lesern, die mit kleineren und größeren Beträgen die Spendenkasse füllen, wird die Aktion „BKZ-Leser helfen“ auch jedes Jahr von Firmen und Vereinen mit großzügigen Spenden unterstützt. Einen Scheck über 3000 Euro vom Industrieverein für den Raum Backnang überreichte nun der Vereinsvorsitzende Markus Höfliger an BKZ-Redaktionsleiter Kornelius Fritz. Der Verein organisiert traditionell jeden Sommer die Backnanger Wirtschaftsgespräche, doch auch diese Veranstaltung, an der normalerweise mehr als 900 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft teilnehmen, fiel der Coronapandemie zum Opfer. „Wir haben deshalb im Vorstand überlegt, welchen Beitrag wir stattdessen für die lokale Community leisten können“, erklärt Höfliger. Dabei sei man auf die Spendenaktion der BKZ gekommen: „Da wissen wir, dass das Geld bei Bedürftigen vor Ort ankommt.“

Trinkgeld aus der Pizzeria hilft Menschen in Not.

Auch wenn diese Spende hochwillkommen ist, hoffen die Verantwortlichen vom Industrieverein natürlich, dass die Wirtschaftsgespräche im kommenden Jahr wieder stattfinden können. „Die Planungen laufen bereits“, verrät der Vorsitzende. Ob die Veranstaltung in ihrer gewohnten Form oder vielleicht mit einem geänderten Konzept stattfinden kann, wird sich zeigen. „Wir müssen schauen, was bis dahin machbar ist“, erklärt Markus Höfliger.

Über die Spende von insgesamt 2000 Euro freuen sich (von links): BKZ-Redakteur Matthias Nothstein, Sven Gürtler, Cornelia Eusebi und Eva-Maria Gürtler-Heltsch vom Hilfsverein „Menschen in Not“ sowie Heinz Franke (Vorsitzender Verein Kinder- und Jugendhilfe). Fotos: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

Über die Spende von insgesamt 2000 Euro freuen sich (von links): BKZ-Redakteur Matthias Nothstein, Sven Gürtler, Cornelia Eusebi und Eva-Maria Gürtler-Heltsch vom Hilfsverein „Menschen in Not“ sowie Heinz Franke (Vorsitzender Verein Kinder- und Jugendhilfe). Fotos: J. Fiedler

Der Hilfsverein „Menschen in Not“ um Gastwirt Antonio Folla aus der Pizzeria Da Toni in Maubach spendet traditionell all jenes Geld, welches das ganze Jahr über in den Sparschweinchen auf den Tischen als Trinkgeld zusammenkommt, sowie weitere Einnahmen aus dem Herbstfest oder Spenden. In diesem Jahr ist der Erlös zwar aufgrund der Coronapandemie etwas geringer, da die Gaststätte lange Zeit geschlossen war und das Herbstfest ausfallen musste, aber dafür kommt die Gabe umso mehr von Herzen. Insgesamt 2000 Euro übergab der stellvertretende Vorsitzende des Hilfsvereins, Sven Gürtler, dieser Tage im Auftrag des verhinderten Vorsitzenden Antonio Folla den Empfängern. 500 Euro erhält in diesem Jahr die Aktion „BKZ-Leser helfen“. Ferner kommen die Caritas (250 Euro), der Kreisdiakonieverband Backnang (500 Euro) und der Verein Kinder- und Jugendhilfe (750 Euro) in den Genuss einer Förderung. Sie erhielten noch vor dem Lockdown Gutscheine für die Backnanger Geschäfte Buchhandlung Kreutzmann und Spielwaren Wiedmann. Die Verantwortlichen konnten diese Gutscheine bedürftigen Familien weitergeben, sodass diese sich in den Geschäften Wünsche erfüllen konnten.

Wer sich bei der Aktion „BKZ-Leser helfen“ beteiligen möchte, der kann versichert sein, dass seine Gabe ohne jeden Abzug bei den Empfängern ankommt. Das Finanzamt erkennt jede Spende bis zu einer Höhe von 200 Euro ohne speziellen Beleg an. Alle Leser der Backnanger Kreiszeitung, die mehr spenden wollen, erhalten eine Spendenquittung ausgestellt. Für diesen Fall ist es wichtig, dass uns Vor- und Zuname und die vollständige Anschrift mitgeteilt werden. Die Namen der Spender samt Wohnort werden veröffentlicht. Wer dies nicht wünscht, soll dies auf dem Überweisungsträger vermerken.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Dezember 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!