Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wochenendverkehr an den Grenzen ruhig

dpa/lsw Offenburg/Weil am Rhein. Der Verkehr an den Grenzen zu Baden-Württemberg ist trotz der Kontrollen wegen der Corona-Pandemie am Wochenende ruhig verlaufen. „Wir haben sehr, sehr wenige Pkw“, sagte ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Offenburg am Sonntag. Demnach überqueren die Menschen die französischen Grenzen nur noch, wenn es zwingend notwendig ist. Bürger, die normalerweise im Nachbarland einkaufen, hätten das mittlerweile vollständig eingestellt. Auch unter der Woche habe man höchstens mit einer Wartezeit von zehn Minuten rechnen müssen, sagte ein Sprecher aus Offenburg am Samstag.

Am Grenzübergang Kehl/Straßburg kontrollieren Beamte der Bundespolizei den Grenzverkehr. Foto: Benedikt Spether/dpa/Archivbild

Am Grenzübergang Kehl/Straßburg kontrollieren Beamte der Bundespolizei den Grenzverkehr. Foto: Benedikt Spether/dpa/Archivbild

An den Schweizer Grenzen sei es ebenfalls ruhig: „Die Straßen sind sehr leer“, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei Weil am Rhein über den Verkehr am Sonntag. Am Samstag forderte ein Sprecher der Bundespolizei Konstanz noch einmal alle auf, auf unnötige Reisen zu verzichten. Die Beamten bekämen immer noch viele Anfragen, ob eine Einreise nach Deutschland, beispielsweise für einen Zahnarzt-Termin, möglich sei. Nichtsdestotrotz habe der Verkehr auch dort nachgelassen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2020, 13:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!