Viehscheide im Allgäu wegen Corona ohne Zuschauer

dpa Immenstadt. Wegen der Corona-Pandemie finden die Viehscheide im Allgäu heuer möglichst ohne Zuschauer statt. Wann die Rinder ins Tal gebracht werden, hielten die Alphirten deshalb geheim, sagte der Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins im Allgäu mit Sitz in Immenstadt, Michael Honisch. „Wir rechnen damit, dass die meisten wegen des Wetterumschwungs bis Ende September schon damit fertig sind.“

Kühe drängen sich vor einem Viehtreiber in traditioneller Kleidung. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Kühe drängen sich vor einem Viehtreiber in traditioneller Kleidung. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

2019 hatte der Reiseführer „Lonely Planet“ die Feiern zum Abtrieb der geschmückten Rinder mit Bierzelten und Krämermärkten als eines von 1000 „einmaligen Erlebnissen“ in Europa aufgeführt. Für die Landwirte sei der Ausfall des Touristenspektakels aber von Vorteil, betonte Honisch. Die Tiere hätten auf dem Weg ins Tal weniger Stress, zudem sei die Abholung für die Besitzer leichter.

Zum Artikel

Erstellt:
26. September 2020, 09:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!