Wasserstoff-Wettbewerb: Rhein-Neckar-Region soll teilnehmen

dpa/lsw Stuttgart. Am Wettbewerb des Bundes für ein Wasserstoff-Technologiezentrum soll für Baden-Württemberg die Region Rhein-Neckar teilnehmen. Mehrere Ministerien wählten die Region nach einer gemeinsamen Mitteilung vom Donnerstag aus. Auch die Stadt Karlsruhe, die Region Stuttgart und die Stadt Ulm hatten Interesse bekundet. „Baden-Württemberg hat den Anspruch, Weltmarktführer im Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie zu werden“, teilte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) mit.

Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU). Foto: Christoph Schmidt/dpa

Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU). Foto: Christoph Schmidt/dpa

Das Technologie- und Innovationszentrum Wasserstofftechnologie soll sich als Teil des Netzwerks des geplanten Deutschen Zentrums Mobilität der Zukunft mit den Wertschöpfungsketten der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie befassen. Zunächst können drei Bewerber Machbarkeitsstudien zur Umsetzbarkeit gewinnen, die Grundlage für die endgültige Entscheidung sein sollen.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2020, 15:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!