Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wohnungsbrand mit Totem in Bruchsal: Ermittlungen dauern

dpa/lsw Bruchsal. Nach einem Wohnungsbrand in Bruchsal (Kreis Karlsruhe) mit einem Toten dauern die Ermittlungen weiter an. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch steht auch nach der Obduktion noch nicht zweifelsfrei fest, ob es sich um den 53 Jahre alten Bewohner handelt. Ein Gentest steht noch aus. Es gibt laut Polizei Anhaltspunkte, dass der Mann mit einer Schusswaffe Selbstmord beging und zuvor das Feuer gelegt hatte. Hinweise, dass aus der Wohnung nach draußen geschossen worden sei, gebe es nicht.

Ein Schild mit der Aufschrift „Polizei“ ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Ein Schild mit der Aufschrift „Polizei“ ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Die Ermittler hatten nach dem Feuer am Samstag in der Wohnung diverse Schusswaffen und Munition entdeckt. Die Waffen besaß der Bewohner legal, sie waren in zwei Waffenbesitzkarten eingetragen.

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2019, 19:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!