Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Zweiter Mensch nach schwerem Busunfall gestorben

dpa/lsw Kenzingen.

Nach einem schweren Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Bus in Kenzingen (Kreis Emmendingen) gibt es nun einen zweiten Toten. Laut Angaben der Polizei vom Montag starb die 74 Jahre alte Beifahrerin aus dem Auto am Samstag in einer Klinik. Der 78 Jahre alte Fahrer war nach dem Unglück am Freitag noch am Unfallort gestorben. Nach ersten Erkenntnissen war der 78-Jährige am Freitag mit seinem Wagen auf die Bundesstraße 3 eingebogen und hatte dabei einen Bus übersehen, der Vorfahrt gehabt hatte. Er wurde ebenso wie die Beifahrerin bei der Frontalkollision im Auto eingeklemmt. In dem Bus, in dem laut Polizei mehrere Erntehelfer gesessen hatten, waren mehrere Menschen leicht verletzt worden.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juni 2020, 08:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Saier über Gerüchte um Top-Trio: „Es ist alles offen“

dpa/lsw Freiburg. Fußball-Bundesligist SC Freiburg geht mit den Wechselgerüchten um seine Leistungsträger Alexander Schwolow, Robin Koch und Luca Waldschmidt... mehr...