24 Punkte werden noch vergeben

EM-Tippspiel: Die Entscheidung bei der Fußball-Europameisterschaft naht. Italien oder England – welches Team holt den Titel? Mehr Leser sehen die Italiener vorne. Allerdings haben weitaus mehr Teilnehmer andere Teams auf dem Schirm gehabt.

Bei den Teilnehmern am EM-Tippspiel stehen die bereits ausgeschiedenen Franzosen ganz oben auf der Rechnung. Grafik: S. Horn

Bei den Teilnehmern am EM-Tippspiel stehen die bereits ausgeschiedenen Franzosen ganz oben auf der Rechnung. Grafik: S. Horn

Von Heiko Schmidt

Noch zusätzliche 24 Punkte sind bei unserem EM-Tippspiel zu holen. Zum einen gibt es vier Zähler, wenn das exakte Ergebnis beim morgigen Finale bei der Europameisterschaft vorhergesagt wird. Außerdem folgt die Auswertung von zwei Bonusfragen, die bis zum 15. Juni beantwortet werden mussten. Welche Mannschaft stellt den Torschützenkönig? Die Mehrheit der Teilnehmer hat dabei Frankreich mit 455 Stimmen auf der Rechnung. Sollten diese Leser damit richtig liegen, würden sie zehn Punkte gutgeschrieben bekommen.

Dasselbe gilt bei der richtigen Vorhersage des Fußball-Europameisters. Und da können lediglich noch 188 von den insgesamt 1596 teilnehmenden Lesern hoffen. 108 von ihnen setzen auf Italien und 80 auf England. In der Gunst ganz oben standen hingegen andere drei Mannschaften. Gleich 513 Teilnehmer hatten Frankreich ganz vorne sehen. Diese Leser gehen aber bei dieser Bonusfrage leer aus wie auch die 313, die auf Deutschland getippt hatten. Es gab zudem einige Außenseitertipps. Jeweils ein Leser hatte auf Finnland, Russland, Nordmazedonien, Schweden, Türkei und Wales als neuen Europameister gehofft.

Gehofft wird auch auf den Sieg in den vier Ranglisten bei unserem EM-Tippspiel. In der Einzelwertung hätte Michael Lutz aus Arnstadt (Thüringen) mit 121 Punkten die besten Chancen auf Platz eins. Laut den Teilnahmebedingungen sind aber nur Mitspieler gewinnberechtigt, wenn sie im Verbreitungsgebiet unserer Zeitung wohnen oder einen Bezug zur Region haben. Da er mitgeteilt hat, dass er keinen Bezug zum Raum Backnang hat, fällt er bei der Gewinnvergabe heraus. Somit hätte derzeit Margit Hirsch aus Boxberg mit 119 Punkten die besten Karten auf den Hauptgewinn von Backnanger Einkaufsgutscheinen im Gesamtwert von 100 Euro. Sie hat auch einen Bezug zur Region: „Ich bin Andrea-Berg-Fan und war auch schon öfters beim Backnanger Straßenfest. Außerdem arbeitet mein Sohn in der Nähe.“

Ebenfalls gut im Rennen ist auch Christoph Tschierschwitz aus Backnang mit 118 Punkten. Der 41-Jährige verrät sein Rezept beim Tippen: „Nach dem ersten Spieltag habe ich grundsätzlich immer auf Italien, Spanien und England getippt. Die Gründe sind bei Italien und England die gute Defensivleistung gepaart mit individueller Klasse in der Spitze. Für die Italiener hat für mich zusätzlich der sichtbare Teamgeist gesprochen. Bei Spanien war es ein wenig anders, hier hat mich vor allem die Spielkontrolle überzeugt.“ Als Überraschungsteams hatte der Backnanger unter anderem Wales und Österreich auf dem Zettel. Zur Alpenrepublik sagt er: „Ich spiele den Bundesliga-Fußball-Manager auf Kickbase. Dort sind die österreichischen Spieler echte Punktegaranten.“ Gute Karten bei der Vergabe hat auch Daniel Botsch aus Oppenweiler mit momentan 117 Punkten. Der 26-Jährige verfolgt eine ähnliche Taktik beim Tippen. „Ganz nach dem Motto ,Zahlen lügen nicht‘ habe ich meist auf die Favoriten gesetzt. Dennoch fieberte ich oft vieler meiner Tipps für die Underdogs entgegen, welche bei dieser Europameisterschaft einige Mannschaften mit hoher individueller Klasse durch mannschaftlichen Zusammenhalt ärgern konnten“, so Daniel Botsch. Er tippte fast durchweg auf knappe Ergebnisse, was sich bislang als recht erfolgversprechend herausstellte. Ob dies aber am Ende zum Sieg reichen wird, muss abgewartet werden.

Aber auch der Zweitplatzierte darf sich über einen Preis freuen. Er bekommt Backnanger Einkaufsgutscheine im Wert von 50 Euro. Auf den Dritten warten diese Gutscheine für 30 Euro. Bei der Punktevergabe für jede Partie spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Vier Zähler gibt es für das exakt richtige Ergebnis. Immerhin drei Punkte werden bei der richtigen Tendenz und bei der richtigen Tordifferenz einer Begegnung gutgeschrieben. Immerhin zwei Punkte bekommt man für die richtige Tendenz.

Nicht nur in der Einzelwertung bleibt es spannend. Auch bei den Tippgemeinschaften ist noch nichts entschieden. Dort steht das Team mit dem Namen Haas+ vor dem Finale ganz vorne. Insgesamt 104 Tippgruppen hatten sich bis zur Deadline am 16. Juni gebildet. In der Schulklassenwertung führt die Klasse 4b der Plaisirschule Backnang. Dort machen 45 Klassen mit. Mit großem Interesse werden sie und natürlich auch alle anderen Teilnehmer unseres EM-Tippspiels das Finale am morgigen Sonntag zwischen Italien und England im Londoner Wembley-Stadion verfolgen.

Ranglisten gibt es im Internet

Bei den außer Konkurrenz teilnehmenden Prominenten gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Ex-Fußballprofi Benedikt Röcker, der unter anderem schon bei der SG Sonnenhof Großaspach am Ball war, steht nun mit 103 Punkten ganz vorne. In Lauerstellung liegt Julian Schieber, Ex-Fußballprofi und neuer Co-Trainer des Oberligisten TSG Backnang, mit 102 Zählern. Sängerin Vanessa Mai folgt mit 97 Zählern.

Das EM-Tippspiel läuft komplett übers Internet. Unter www.bkz.de/aktionen/em-tippspiel konnten sich Teilnehmer registrieren. Nur dort ist auch die Abgabe der Tipps möglich. Ebenfalls im Internet können die Ranglisten angeschaut werden. Noch einfacher ist das Tippen über eine kostenlose App.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juli 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

TSG Backnang: Die nächste große Herausforderung

Nach der 0:3-Heimniederlage gegen den Titelfavoriten wartet auf Oberliga-Spitzenreiter TSG Backnang nun die Partie beim Tabellensiebten Villingen. Am Rand des Schwarzwalds wollen die Fußballer aus den Etzwiesen alles tun, um in der Fremde weiterhin ohne Verlustpunkt zu bleiben.

Rems-Murr-Sport

TSG Backnang: Stark ersatzgeschwächt und ohne Chance

Titelfavorit SGV Freiberg ist für die personell dezimierten Oberliga-Fußballer der TSG Backnang eine Nummer zu groß. Die Etzwiesenelf hält zwar ganz ordentlich mit, doch in den entscheidenden Momenten sind die Gäste einfach besser und gewinnen am Ende auch verdient mit 3:0.

Rems-Murr-Sport

E-Sportler macht Schritt nach oben

Fußballer Simon Zügel ist in den Profibereich der E-Sportler aufgestiegen. Der 17-Jährige aus Oppenweiler spielt in der bevorstehenden Saison auf der Playstation mit dem Programm FIFA für den amtierenden deutschen Meister FC Heidenheim in der virtuellen Bundesliga.