Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fechttalent hat U-20-Europameisterschaft im Blick

Lina Zerrweck bucht in Osnabrück acht Punkte aufs Qualifikationskonto und freut sich nun aufs Heimspiel beim Backnanger Degen

Holte in Osnabrück acht Punkte für die Qualifikation zur U-20-Europameisterschaft: Lina Zerrweck. Nun zeigt die TSG-Fechterin daheim beim Backnanger Degen ihr Können. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Holte in Osnabrück acht Punkte für die Qualifikation zur U-20-Europameisterschaft: Lina Zerrweck. Nun zeigt die TSG-Fechterin daheim beim Backnanger Degen ihr Können. Foto: T. Sellmaier

(hp). Degenfechterin Lina Zerrweck sammelte erneut wichtige Ranglistenpunkte für die Qualifikation zur U-20-Europameisterschaft. In Osnabrück kam die Backnangerin auf den siebten Platz und somit zu acht wichtigen Zählern.

Beim Vienna House Easy Cup gingen 78 Fechterinnen an den Start und kämpften sich früh morgens durch insgesamt 13 Vorrundengruppen. Der TSG-Fechterin gelang ein fulminanter Auftakt mit fünf Siegen, keiner Niederlage und in Summe nur sechs Gegentreffern gegen Kontrahentinnen, die unter anderem aus Amsterdam, Leverkusen und Solingen kamen. Als Erste für die Zwischenrunde qualifiziert, traf Zerrweck dort auf größeren Widerstand. Nach vier deutlichen Siegen sorgten Ella Gödde vom OFC Bonn und Lisa Marie Mielke vom Fechtzentrum Berlin für zwei 3:5-Niederlagen.

Die Ergebnisse der Vor- und Zwischenrunde addiert, zog die 15-jährige Murrtalerin auf Rang sieben in die Direktentscheidung der besten 64 ein. Im ersten sogenannten K.-o.-Duell auf 15 Treffer behielt sie gegenüber der Solingerin Maike Schicker mit 15:4 deutlich die Oberhand. Auch Fabienne Arndt vom Quernheimer FC konnte die Backnangerin danach nicht stoppen. Zerrweck setzte konzentriert Treffer um Treffer zum 15:10. Im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale traf die TSG-Fechterin auf Katrin Meißner, die wie sie für den FC Tauberbischofsheim startet. Dabei erarbeitete sich die Murrtalerin einen 8:0-Vorsprung, den sie gegen ihre Vereinskameradin nicht mehr aus der Hand gab. Am Ende hieß es 15:5. Im Viertelfinale lieferte sich die Backnangerin ein ausgewogenes Duell mit Viktoria Hilbrig vom Heidenheimer SB. Die Kontrahentinnen wechselten sich mit knappen Führungen ab. Am Ende machte Zerrweck zwei kleine Fehler zu viel, die Hilbrig nutzte, um mit einem 15:13 ins Halbfinale einzuziehen. Für Zerrweck blieb Rang sieben und die Erkenntnis: „Ich kann mit meiner Leistung heute durchaus zufrieden sein, zumal ich als 15-Jährige in der Altersklasse der U 20 zu den Jüngsten gehöre.“

Info
TSG richtet Turniere aus

Am Wochenende startet Lina Zerrweck neben ihrer Backnanger Trainingskollegin Viktoria Reiser beim 12. Backnanger U-17-Degen (vormals A-Jugend-Degen) in der Sporthalle Katharinenplaisir. Das Turnier der TSG-Fechter beginnt am Samstag und Sonntag jeweils um 9.30 Uhr.

Es sind 29 Starterinnen für den Sonntag und 45 Herren für den Samstag gemeldet. Das Männerturnier findet in diesem Jahr ohne Backnanger Beteiligung statt. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Januar 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!