Leser haben Favoriten auf der Rechnung

EM-Tippspiel: Die ersten Partien bei der Fußball-Europameisterschaft sind absolviert. Einige Favoriten haben sich dabei schon herauskristallisiert. Dies trifft auch bei unserem EM-Tippspiel zu. Aber bis zum Finale am 11. Juli kann sich noch einiges ändern.

Die bislang abgegebenen Stimmen bei den Bonusfragen des EM-Tippspiels zeigen ein deutliches Bild. Grafik: J. Bauer

Die bislang abgegebenen Stimmen bei den Bonusfragen des EM-Tippspiels zeigen ein deutliches Bild. Grafik: J. Bauer

Von Heiko Schmidt

Die Resonanz auf das EM-Tippspiel unserer Zeitung ist riesig. 1522 Leser sind dabei. Das war der gestrige Stand. Denn es kommen auch immer noch Teilnehmer hinzu, obwohl die Fußball-Europameisterschaft bereits läuft. Das Fußballfieber ist also da. Neben den einzelnen Spielen, bei denen pro Partie bis zu vier Punkte geholt werden können, gibt es weitere Möglichkeiten, um das eigene Konto aufzubessern. Es handelt sich dabei um die acht Bonusfragen. Hat ein Leser diese richtig beantwortet, kann er einen großen Satz in der Rangliste machen. Getippt werden dabei unter anderem die Sieger in den sechs Gruppen. Für jede richtige Antwort gibt es fünf Zähler.

Eine Zwischenauswertung lässt erahnen, dass meistens auf die favorisierten Länder gesetzt wird. In der Gruppe A hat Italien bislang 923 Stimmen der Leser erhalten und ist die unangefochtene Nummer eins in dieser Gruppe. Dahinter folgen die Schweiz (63) und die Türkei (36). Acht Teilnehmer hoffen darauf, dass sich Wales den Gruppensieg sichert. Ein ähnlich deutliches Bild gibt es in der Staffel B, in der Belgien mit 905 Stimmen laut den Lesern die Nase vorn haben sollte. Dänemark haben 84 Teilnehmer auf der Rechnung. Dahinter folgen Russland (19) und Finnland (12). Eine klare Sache scheint es auch in der Gruppe C zu sein. Den Niederlanden (869) werden die meisten Chancen eingeräumt. Österreich (102) und die Ukraine (34) scheinen nicht chancenlos zu sein. Auf Nordmazedonien setzen acht Leser.

In der Gruppe D werden die Engländer (794) favorisiert. Dahinter folgen Kroatien (208), Tschechien (6) und Schottland (4). Die Spanier sollten nach dem Willen der Leser in der Gruppe E ganz vorne stehen. 871 Stimmen wurden für sie abgegeben. Aber auch Polen (98), Schweden (40) und die Slowakei (4) haben einige Leser auf der Rechnung. Die Gruppe F soll nach dem Willen der Teilnehmer von Frankreich (702) bestimmt werden. Lediglich 243 Leser trauen der deutschen Nationalmannschaft um Bundestrainer Jogi Löw den Gruppensieg zu. 63 Stimmen gibt es für den Titelverteidiger Portugal. Immerhin zwei Teilnehmer hoffen auf die Ungarn.

Aber das alles sind Momentaufnahmen. Bis zum heutigen Dienstag um 23.59 Uhr besteht noch die Möglichkeit, die Tipps für die Gruppensieger abzugeben oder die bisherigen Vorhersagen noch zu ändern. Danach ist dies nicht mehr möglich. Das trifft auch auf die anderen beiden Bonusfragen bei unserem EM-Tippspiel zu. Wer auf den richtigen Europameister tippt, dem werden am Ende zehn Punkte gutgeschrieben. Für die exakte Vorhersage des Landes, das bei der EM den Torschützenkönig stellt, gibt es fünf Zähler.

Punkte sind nicht nur in der Einzelwertung, sondern auch in der Rangliste der Tippgemeinschaften wichtig. Bislang haben sich 188 Gruppen registriert. Darunter befindet sich auch eine stattliche Anzahl von Schulklassen, die gesondert gewertet werden. Tippgemeinschaften müssen aus mindestens drei Teilnehmern bestehen und können noch bis zum morgigen Mittwoch um 12 Uhr gebildet werden. Bis zu diesem Zeitpunkt ist auch der Beitritt einer oder mehrerer Tippgruppen möglich. Denn: Ein Teilnehmer darf auch mehreren Tippgemeinschaften vertreten sein. Somit kann mit der Familie, mit den Arbeitskollegen und mit den Vereinskameraden getippt werden. Dem Spaß am Tippen bei den Begegnungen der Fußball-Europameisterschaft steht also nichts mehr im Wege.

Tippen übers Internet

Das EM-Tippspiel läuft übers Internet. Unter www.bkz.de/aktionen/em-tippspiel kann man sich registrieren. Nur dort ist auch die Abgabe der Tipps sowie die Beantwortung der Bonusfragen möglich. Ebenfalls im Internet können die Ranglisten angeschaut werden. Noch einfacher ist das Tippen über die kostenlose App mit dem Namen „Tippspiel App“, die es für iOS und Android gibt.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Juni 2021, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Fünf Jahrzehnte im Dienst des Nachwuchses

Eugen Holzwarth gibt nach 48 Jahren sein Vorstandsamt beim TSV Oberbrüden ab. Der 75-jährige Auenwalder gilt als dienstältester Jugendleiter im deutschen Fußball. Ein Funktionär, der nicht nur den Sport und seinen Verein, sondern auch das Wohl anderer im Auge gehabt hat.

Rems-Murr-Sport

Leichtgewicht hofft auf eine Medaille

Der große Moment rückt für Katharina Menz immer näher. Die Judosportlerin von der TSG Backnang startet am Samstag bei den Olympischen Spielen in Tokio. Seit knapp einer Woche befindet sich die Schwäbin in der japanischen Hauptstadt, um sich auf das Highlight vorzubereiten.

Rems-Murr-Sport

Die Olympischen Spiele sind das große Ziel

Helena Grau hat auf ihrem Weg nach oben die nächste Stufe erreicht und zählt nun zu den rund 4000 deutschen Athleten, die von der Sporthilfe gefördert werden. Die 20-jährige Judoka von der TSG hat die Wettkämpfe 2024 in Paris im Blick und die 2028 in Los Angeles fest auf dem Zettel.