Nach der Pause zielstrebig enteilt

HCOB III siegt und bleibt Erster

(aho). Die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang III landeten beim Tabellensiebten TV Großbottwar II einen am Ende souveränen 29:19-Erfolg. Sie gehen nach ihrem fünften Sieg in Serie als Spitzenreiter der Bezirksklasse ins neue Jahr. Zu Beginn hatte das Team von Trainer Sebastian Merk zwar ein 3:1 vorgelegt, doch insgesamt lief es im Angriff noch nicht rund und daher gerieten die Gäste kurzzeitig ins Hintertreffen. In den Minuten vor dem Wechsel verschafften sich die Murrtaler aber etwas Luft. Daniel Botsch und Moritz Heller sorgten fürs 11:8. Den Schwung nahm die Mannschaft mit und setzte sich im zweiten Durchgang zielstrebig ab. In der 42. Minute stand es nach einem Doppelschlag von Christoph Dorn bereits 19:9. Der HCOB III war jetzt Herr der Lage. Merk rotierte munter, und am Ende hatten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eingetragen.

HC Oppenweiler/Backnang III: Erb, Renz – Schmelcher (1), Oehler (3/3), Fuggmann (1), Roller (3), Stradinger (1), Thau (2), Botsch (1), Dorn (4), Robin Büchler (3/1), Hahn (1), Jona Büchler (3), Heller (6).

Zum Artikel

Erstellt:
27. Dezember 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Der fleißige Schaffer Günther Pavan ist nun nur noch treuer Zuschauer

Nach fast vier Jahrzehnten hat der 72-Jährige Ur-Allmersbacher als Mannschaftsbetreuer des SVA aufgehört, ist als Fan aber weiterhin bei jedem Spiel am Ball. Schließlich ist der Täles-Klub für den 72-Jährigen nicht irgendein Verein, sondern seine große sportliche Liebe.

Rems-Murr-Sport

Den Turnern der TSG Backnang gleitet der Sieg aus den Händen

Die Verbandsliga-Turner aus dem Murrtal sehen bei Neuling Villingendorf-Rottweil bis zum Reck wie die Gewinner aus, schaffen aber nur einen Teilerfolg. Trotz einer guten Leistung und neun Zählern Vorsprung gibt es für die TSG-Riege im ersten Wettkampf der Saison lediglich ein 32:32.

Rems-Murr-Sport

Die TSG Backnang rutscht auf einen Abstiegsplatz ab

Die Regionalliga-Volleyballerinnen aus dem Murrtal verlieren das Kellerduell beim direkten Konkurrenten Heidelberg mit 0:3 und stehen nun im Kampf um den Klassenverbleib noch mehr als bislang unter Druck. Ein Sieg gegen das Schlusslicht Mannheim nächsten Samstag ist nun Pflicht.