Neuntklässler sind über die App am Ball

EM-Tippspiel: In zehn Tagen beginnt die Fußball-Europameisterschaft. Die Leser unserer Zeitung fiebern dem Highlight entgegen, schließlich werden wie in der Vergangenheit wieder die Tippsieger in der Einzel-, Tippgruppen- und Schulklassenwertung gesucht.

Lehrerin Annabell Etter sowie die Schülerinnen Annalena Leventic (links) und Lilli Grün von der Klasse 9b der Schickhardt-Realschule Backnang sind beim EM-Tippspiel unserer Zeitung in der Einzel- und in der Schulklassenwertung dabei. Fotos: T. Sellmaier/Grafik: S. Horn

Lehrerin Annabell Etter sowie die Schülerinnen Annalena Leventic (links) und Lilli Grün von der Klasse 9b der Schickhardt-Realschule Backnang sind beim EM-Tippspiel unserer Zeitung in der Einzel- und in der Schulklassenwertung dabei. Fotos: T. Sellmaier/Grafik: S. Horn

Von Heiko Schmidt

Die Fußballfans hierzulande drücken in der Mehrheit der deutschen Mannschaft um Bundestrainer Joachim Löw die Daumen. Dies machen auch die Schüler der Klasse 9b der Schickhardt-Realschule Backnang. Sie haben sich beim EM-Tippspiel unserer Zeitung angemeldet. „Unser Rektor Thomas Maier hat uns über diese Aktion informiert und uns gebeten, daran teilzunehmen“, berichtet Lehrerin Annabell Etter. Sie zögerte nicht lange und registrierte sich noch am gleichen Tag übers Internet und gründete die Tippgemeinschaft für ihre Schulklasse. Dabei hat die 37-Jährige schon etwas Erfahrung. „Ich habe mit meiner Klasse bereits an den vergangenen Tippspielen zur EM und WM teilgenommen.“

Eine Neuerung findet die Lehrerin besonders gut. Jeder Schüler registriert sich nämlich beim EM-Tippspiel mit einem eigenen Account. Somit ist er automatisch in der Einzelwertung dabei. Um zusätzlich in die Rangliste der Schulklasse zu kommen, wird eine Tippgemeinschaft mit dem Namen der Klasse und Schule gebildet. Die erzielten Einzelpunkte werden dann durch die Anzahl der Gruppenteilnehmer geteilt, sodass es einen Mittelwert gibt. Jede Tippgemeinschaft muss mindestens drei Teilnehmer haben, um in die Wertung zu kommen. „Die Schüler machen zusammen mit, aber auch getrennt jeder für sich. Ich finde das gerade in der Coronazeit eine sehr gute Lösung“, sagt Lehrerin Annabell Etter. Sie ergänzt: „Der organisatorische Aufwand hält sich damit in Grenzen.“

Mithilfe des Schulmanagers, über den Nachrichten zwischen den Lehrern und Schülern ausgetauscht werden, gab es gleich Zuspruch auf den Aufruf. Lilli Grün meldete sich daraufhin an. „Ich bin das erste Mal bei einem solchen Tippspiel dabei“, sagt die 15-Jährige aus Kleinaspach. Sie interessiert sich für Fußball. Der VfB Stuttgart ist ihre Lieblingsmannschaft in der Bundesliga. Auch findet sie Nationalspieler Joshua Kimmich sehr gut. Und wie lautet ihr Tipp für den Europameister? „Wenn es gut läuft, dann kann es Deutschland schaffen.“ Ihre fußballbegeisterte Mitschülerin Annalena Leventic ist auch beim Tippspiel dabei. „Ich drücke Kroatien und Deutschland die Daumen“, sagt die 15-jährige Großaspacherin, die kroatische Wurzeln hat. Sie mag den kroatischen Mittelfeldspieler Luka Modric und den deutschen Torhüter Manuel Neuer besonders gerne. Wie die beiden Schülerinnen hofft auch Lehrerin Annabell Etter auf den Titelgewinn der Deutschen bei der EM.

Inzwischen haben sich zwei weitere Schüler der Klasse 9b der Schickhardt-Realschule beim EM-Tippspiel registriert, sodass ihre Tippgruppe schon fünf Teilnehmer umfasst. Andere Schulklassen werden mit Sicherheit folgen. Zu beachten ist dabei aber: Tippgemeinschaften und somit auch Schulklassen können beim EM-Tippspiel lediglich bis zum Mittwoch, 16. Juni, 12 Uhr – dem Abschluss des ersten Spieltags in allen Gruppen bei der EM – angelegt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt ist auch das Beitreten zu einer Tippgemeinschaft möglich. Danach können keine Tippgruppen mehr angelegt und es darf ihnen dann auch nicht mehr beigetreten werden.

„Die Aktion ist eine gute Abwechslung zum derzeit nicht einfachen Schulalltag“, so Lehrerin Annabell Etter. Das EM-Tippspiel ist nämlich ein Gesprächsthema unter den Schülern. Diese finden zudem die Möglichkeit gut, über die kostenlose App für iOS und Android die erzielten Punkte und die Rangliste zu verfolgen. Außerdem kann man übers Smartphone auch einstellen, Tipperinnerungen und Push-Benachrichtigungen zu erhalten. Somit bleibt jeder Teilnehmer am EM-Tippspiel immer am Ball.

Teilnahme, Punktevergabe und Preise

Teilnahme: An unserem EM-Tippspiel kann ausschließlich übers Internet unter www.bkz.de/aktionen/em-tippspiel teilgenommen werden. Für das exakt richtige Ergebnis eines Spiels gibt es vier Punkte, bei richtiger Tendenz und richtiger Tordifferenz drei Zähler und bei richtiger Tendenz zwei Punkte. Außerdem werden Punkte für Bonusfragen, die bis zum 15. Juni um 23.59 Uhr beantwortet werden müssen, vergeben.

Preise: Der Sieger der Einzelwertung darf sich über Backnanger Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 100 Euro freuen. Der Zweite bekommt Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 50 Euro und der Dritte für 30 Euro. Wer die Wertung der Tippgemeinschaften gewinnt, erhält einen Gutschein im Wert von 150 Euro für das Restaurant Joe Peña’s in Backnang. Die ersten fünf Schulklassen werden Eintrittskarten für jeweils eine Sportveranstaltung in der Region erhalten. Wichtig: Die Vergabe der Preise erfolgt an die Teilnehmer, die beim Tippspiel die meisten Punkte erreicht haben und von der Teilnahme am Tippspiel nicht ausgeschlossen sind sowie aus dem Verbreitungsgebiet der Backnanger Kreiszeitung und der Murrhardter Zeitung kommen beziehungsweise einen Bezug zur Region haben. Sollten mehrere Spieler oder Tippgemeinschaften oder Schulklassen die gleiche Punktzahl erreicht haben, werden die Gewinne im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung unter den betroffenen Teilnehmern vergeben. Die endgültige Rangliste wird in der Printausgabe veröffentlicht und ist entscheidend für die Vergabe der Preise.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juni 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Rems-Murr-Sport

Katharina Menz kehrt mit Bronze zurück

Die Judoka der TSG Backnang kommt im erstmals ausgetragenen Mixed-Teamwettbewerb bei den Olympischen Spielen in Tokio zwar nichtfür Deutschland zum Einsatz, aber das Edelmetall gibt es auch für sie. Es ist der verdiente Lohn für ihre harte Arbeit in den vergangenen Jahren.

Rems-Murr-Sport

Nach dem Schock kehrt das Lächeln zurück

Nach ihrem Trainingsunfall bei den Olympischen Spielen in Tokio hat TSG-Turnerin Emelie Petz den Heimflug und die Achillessehnenoperation in Heidelberg gut überstanden. Die 18-Jährige freut sich, dass sie die Atos-Klinik sehr wahrscheinlich heute schon wieder verlassen darf.

Rems-Murr-Sport

Eine gute erste Halbzeit reicht

Fußball-Oberligist TSG Backnang zieht mit einem 2:1-Sieg beim Verbandsligisten Türkspor Neu-Ulm in die dritte WFV-Pokalrunde ein. So weit, so gut. Nach der Pause brauchen die Roten aber auch etwas Glück.