Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TSG-Team punktet, während die Konkurrenten schwächeln

Tabellenführer aus Backnang erzielt in der Fußball-Verbandsliga ein torloses Unentschieden

Keine Tore gab es im Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga zwischen der TSG Backnang und Verfolger Calcio Leinfelden-Echterdingen. Trotz der Nullnummer konnten die Backnanger die Tabellenführung weiter ausbauen, denn die Verfolger patzten heftig. Der FSV Hollenbach verlor in Pfullingen mit 3:6 und Ehingen-Süd ging in Schwäbisch Gmünd mit 1:9 komplett unter.

Iosif Maroudis (beim Schuss) hat den Backnanger Führungstreffer auf dem Fuß. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Iosif Maroudis (beim Schuss) hat den Backnanger Führungstreffer auf dem Fuß. Foto: A. Becher

Von Dieter Gall

Nach dem souveränen Sieg in Fellbach sah sich Backnangs Trainer Evangelos Sbonias nicht zu großen Änderungen in seinem Team gezwungen. Lediglich Thomas Doser bekam in der Innenverteidigung von Anfang an eine Chance, dafür musste Savino Marotta auf der Bank Platz nehmen. Sbonias vertraute auf eine Viererkette, in der sich neben Doser der seit Wochen in überragender Form auftretende Patrick Tichy sowie Leon Maier und Jannik Dannhäußer einreihten.

In der ersten halben Stunde tat sich in beiden Strafräumen nicht viel. Das Geschehen spielte sich weitgehend im Mittelfeld ab, wo die Gäste aus Leinfelden-Echterdingen mit viel Eifer den Spielaufbau der Platzherren unterbanden. Nach 30 Minuten prüfte Julian Geldner Gästekeeper Henning Bortel mit einem Distanzschuss. Kein Problem für den Torhüter, der die gesamte Spielzeit über einen starken Eindruck machte. In der 32. Minute landete eine Ecke von Backnangs Kapitän Oguzhan Biyik auf dem Kopf von Geldner, der jedoch am langen Eck vorbeiköpfte. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff hatten dann auch die Gäste eine Kopfballchance durch Sascha Häcker, doch TSG-Schlussmann Marcel Knauss war auf dem Posten.

Nach dem Wechsel wurden die Angriffsaktionen der Hausherren zwingender. Vier Minuten nach Wiederbeginn stand Iosif Maroudis nach einer Flanke von Shqiprim Binakaj völlig frei vor dem Gästetor, doch sein Kopfball landete in den Armen des aufmerksamen Bortel. Danach hatte Echterdingens Torjäger Häcker zweimal die Chance zum Führungstreffer, doch in der 54. und 57. Minute vereitelte Knauss einen Treffer der Gäste. Die beste Chance, seine Elf in Führung zu bringen, besaß Maroudis in der 62. Minute. Den Schuss aus 18 Metern konnte Bortel nur nach vorne abklatschen, den anschließenden Heber von Maroudis boxte der Gästekeeper mit einem tollen Reflex noch zur Ecke.

TSG-Fußballer erzielen ein torloses Unentschieden
Spitzenreiter TSG Backnang spielt in der Heimpartie der Fußball-Verbandsliga gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen 0:0. Im BKZ-Video sind hier die TSG-Torchancen zu sehen.

Weitere Möglichkeiten der Hausherren blieben jedoch Mangelware. Aber auch die Backnanger Abwehr bekam den Angriff der Gäste mehr und mehr sicher in den Griff. Coach Sbonias versuchte, mit den Einwechslungen von Marvin Zimmermann, Louis Wiesheu und Niklas Kalafatis neue Impulse in der Offensive zu setzen. Aber Echterdingens Hintermannschaft ließ sich nicht mehr überraschen. Lediglich Binakaj hatte fünf Minuten vor dem Abpfiff noch eine gute Chance, doch aus kurzer Distanz strich die Kugel am langen Eck vorbei. Am Ende blieb es beim torlosen Unentschieden, dass sich wenig später als Punktgewinn für den Spitzenreiter entpuppte, als die Niederlagen der Mitkonkurrenten im Kampf um den Titel aus Hollenbach und Ehingen-Süd bekannt wurden.

TSG Backnang: Knauss – Leon Maier, Tichy, Doser, Dannhäußer (82. Milenkovic) – Biyik – Geldner (60. Zimmermann), Binakaj, Varallo (71. Kalafatis), Maroudis (71. Wiesheu) – Marinic.

Calcio Leinfelden-Echterdingen: Bortel – Ismaili, Pranjic, Zweigle, Gerber – Gümüssü, Bäuerle – Joas (90. Bahm), Capar (85. Forzano) – Nkansah, Häcker.

Tore: Fehlanzeige. – Schiedsrichter: Schöller (Eutingen). – Zuschauer: 250.

Stimmen zum Spiel Evangelos Sbonias (TSG-Trainer): „Wir haben es immer wieder probiert, aber am Ende war der eine Punkt doch wichtig. Echterdingen will aufsteigen und unbedingt Zweiter werden. Das hat man heute gemerkt. Ich bin dennoch sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft.“ Isaak Avramidis (TSG-Teammanager): „Es ist alles in Ordnung. Echterdingen hat diszipliniert dagegengehalten. Aber wir können mit dem einen Punkt sehr gut leben.“

Zum Artikel

Erstellt:
9. März 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!